Mittwoch, 21. August 2019
Navigation öffnen

Medizin

09. Mai 2018 Therapiebegleitung per Internet

Von den rund 60 Millionen Menschen in Deutschland, die sich online zu Gesundheitsthemen informieren, sind sich viele nicht sicher, wie vertrauenswürdig die erhaltene Information wirklich ist. Timo Behrendt, Vertragsverhandler im Versorgungsmanagement der AOK Nordost, forderte deshalb: „Eine Zertifizierung der digitalen Anwendungen ist ein wichtiger Baustein.“
Anzeige:
Online-Coachings zur Verbesserung der Therapietreue werden von 80% der Ärzte als nützliche Therapiebegleitung eingestuft und 70% würden sie im Praxisalltag einsetzen. Das von Berlin-Chemie entwickelte digitale Begleitprogramm TheraKey® ist ein einzigartiges Angebot im deutschen Markt und leistet diese Vorgabe. Bei der Entwicklung des Portals wurde besondere Aufmerksamkeit der Qualität und Validität der Inhalte geschenkt. Die Zusammenarbeit mit renommierten Partnern stellte Seriosität und Expertenwissen sicher. So begleitete das Fraunhofer Institut für digitale Medientechnologie wissenschaftlich das Kommunikationskonzept. Das Thema Diabetes wurde vom Forschungsinstitut Diabetes (FIDAM) geprüft und offiziell mit dessen Qualitätssiegel ausgezeichnet. Den Bereich Bewegung betreute die Sporthochschule Köln. Die Inhalte sind hochwertig aufbereitet, die Informationen werden produktneutral und patientengerecht präsentiert. Derzeit umfasst das Programm acht der häufigsten chronischen Erkrankungen: Diabetes Typ 1 und 2, chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Hypertonie, Angina pectoris, Gicht, Ejaculatio praecox und Fettstoffwechselstörung. Das Ziel, Ärzten eine konkrete Erleichterung im Alltag zu bieten, wird erreicht und die Patientenführung wirksam unterstützt. Durch Selbstrecherche der Patienten entstandenen Missverständnisse auszuräumen entfällt und damit wird wertvolle Zeit gespart. Relevante  Inhalte werden passgenau auf die Bedürfnisse des Patienten zugeschnitten und freigeschaltet. Der Arzt behält die Informationshoheit. Über 1.000 Unterseiten, 500 Videos, 40 interaktive Tools und 150 PDF-Dokumente zum Herunterladen stehen bereit. Dr. Dietrich Tews, Gelnhausen, fasste die Brauchbarkeit von TheraKey so zusammen: „Wo man hinschaut – es gibt nichts Vergleichbares. Den Informationen kann ich vertrauen und den Schlüssel mit gutem Gewissen an meine Patienten abgeben.“

Quelle: Berlin-Chemie


Das könnte Sie auch interessieren

Adipositas im Kindes- und Jugendalter

Adipositas im Kindes- und Jugendalter
© kwanchaichaiudom / fotolia.com

Laut der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS Welle 2), die vom Robert Koch-Institut durchgeführt wurde, haben nach dem Referenzsystem der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 26,3% der 5- bis 17-Jährigen Übergewicht; 8,8% sind von Adipositas betroffen (1). In der Versorgung dieser Kinder und Jugendlichen gibt es erhebliche Defizite: So werden in Deutschland überzeugende, wissenschaftlich-basierte Behandlungs- und Betreuungskonzepte im Gesundheitssystem nicht unterstützt und in der Regel von den Kostenträgern nicht finanziert....

Tipps für ein gutes Gedächtnis und neue medikamentöse Ansätze gegen Alzheimer

Tipps für ein gutes Gedächtnis und neue medikamentöse Ansätze gegen Alzheimer
© Universitätsklinikum Ulm

Was tun für die Fitness im Kopf? Praktische Tipps geben Ärztinnen, Psychologen und Forscherinnen des Universitätsklinikums Ulm am Mittwoch, 3. April (14:00 – 18:00 Uhr), für alle Interessierten und insbesondere für Menschen über 50 mit und ohne Gedächtnisproblemen. In der Ulmer Villa Eberhardt demonstrieren die Wissenschaftler und Klinikerinnen passende Aktivitäten, wie zum Beispiel Spiele, Puzzles oder kognitive Trainings. Darüber hinaus informieren sie in Kurzvorträgen über einen gesunden Lebensstil für das Gehirn, neue...

Mehr als heiße Luft - Bei Sommerhitze die Ozonwerte im Auge behalten

Mehr als heiße Luft - Bei Sommerhitze die Ozonwerte im Auge behalten
© Thaut Images / Fotolia.com

Bei anhaltend hohen Temperaturen steigt auch die Ozonkonzentration in der Luft. „Das schädliche Gas kann bei empfindlichen Menschen die Augen reizen, Hustenanfälle auslösen oder Kopfschmerzen verursachen“, sagt Dr. Ursula Marschall. Die leitende Medizinerin bei der BARMER empfiehlt deshalb insbesondere älteren Menschen und chronisch Kranken bei hohen Ozonwerten körperliche Anstrengungen zu reduzieren.

Rauchstopp lohnt sich – trotz zusätzlicher Kilos auf der Waage

Rauchstopp lohnt sich – trotz zusätzlicher Kilos auf der Waage
© Oleg / fotolia.com

Wer darüber nachdenkt, mit dem Rauchen aufzuhören, sollte sich von einer möglichen Gewichtszunahme nicht abhalten lassen. Denn obwohl auch Übergewicht mit Gesundheitsrisiken verbunden ist, überwiegt der gesundheitliche Nutzen durch einen Nikotinverzicht noch immer deutlich. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen US-Studie, die kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „New England Journal of Medicine“ erschienen ist. Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V. (DGIM) nimmt den Forschungsbericht zum Anlass, einmal mehr auf die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Therapiebegleitung per Internet"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.