Montag, 23. September 2019
Navigation öffnen

Medizin

21. Februar 2017 Thrombininhibitor Dabigatran und sein Antidot Idarucizumab werden nun zusammen vertrieben

Boehringer Ingelheim und Servier vertreiben ab sofort Dabigatran (Pradaxa®) und Idarucizumab (Praxbind®) gemeinsam.
Anzeige:
Dabigatran ist zur Prävention von Schlaganfällen, systemischen Embolien, tiefen Venenthrombosen und Lungenembolien bei Erwachsenen zugelassen. Das Pradaxa®-Antidot Idarucizumab ist das einzige zugelassene spezifische Antidot für einen modernen Gerinnungshemmer und kann in Notfallsituationen die Dabigatran-induzierte Gerinnungshemmung schnell und wirksam aufheben.

„Gemeinsam werden wir Kardiologen künftig noch zielgerichteter informieren und dabei unterstützen, sich jederzeit auf das für sie Wesentliche konzentrieren zu können: die optimale Therapie und persönliche Betreuung des Patienten,“ sagt Ralf Gorniak, Leiter Human Pharma Deutschland bei Boehringer Ingelheim.

Quelle: Boehringer Ingelheim


Das könnte Sie auch interessieren

Grippeviren im Anmarsch - Tipps zum Schutz vor Ansteckung

Grippeviren im Anmarsch - Tipps zum Schutz vor Ansteckung
© ERGO Group

Jedes Jahr aufs Neue rollen gegen Ende des Jahres die ersten Grippewellen an: Laut dem Robert-Koch-Institut erkranken während einer saisonalen Grippewelle in Deutschland zwischen zwei und zehn Millionen Menschen. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, erklärt den Unterschied zwischen Erkältung und echter Grippe, der sogenannten Influenza. Zudem gibt er Tipps zu Schutzmaßnahmen gegen Grippeviren.

Rauchstopp lohnt sich – trotz zusätzlicher Kilos auf der Waage

Rauchstopp lohnt sich – trotz zusätzlicher Kilos auf der Waage
© Oleg / fotolia.com

Wer darüber nachdenkt, mit dem Rauchen aufzuhören, sollte sich von einer möglichen Gewichtszunahme nicht abhalten lassen. Denn obwohl auch Übergewicht mit Gesundheitsrisiken verbunden ist, überwiegt der gesundheitliche Nutzen durch einen Nikotinverzicht noch immer deutlich. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen US-Studie, die kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „New England Journal of Medicine“ erschienen ist. Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V. (DGIM) nimmt den Forschungsbericht zum Anlass, einmal mehr auf die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Thrombininhibitor Dabigatran und sein Antidot Idarucizumab werden nun zusammen vertrieben"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.