Mittwoch, 5. August 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

29. Mai 2017 Ticagrelor erhält EU-Zulassung als Schmelztablette

Die EU-Kommission hat die Marktzulassung für Ticagrelor (Brilique®) 90 mg in einer neuen Darreichungsform als Schmelztablette (orodispersible Tablette, ODT) erteilt. Damit ist Ticagrelor der erste und einzige P2Y12-Rezeptorantagonist, der auf dem europäischen Markt als Schmelztablette zur Verfügung steht.
Anzeige:
Fachinformation
Die neue Darreichungsform von Ticagrelor ist für Patienten entwickelt worden, die eine Therapie mit einem Thrombozytenaggregationshemmer benötigen, jedoch Schwierigkeiten haben, eine Filmtablette zu schlucken. Diese Art der Darreichung ermöglicht interventionellen Kardiologen, Pflege- sowie Rettungskräften die adäquate und einfache Behandlung von Patienten nach gesicherter Diagnose eines ACS. Generell ist die Schmelztablette für die Initiierung jedes ACS-Patienten geeignet und kann sowohl für das Loading im Katheterlabor, der Notaufnahme, als auch im Rettungswagen genutzt werden.
 
Die Schmelztablette Ticagrelor 90 mg wird auf die Zunge gelegt, löst sich im Speichel schnell auf und kann dann mit oder ohne Wasser geschluckt werden. Die 90 mg Schmelztablette kann aber auch in Wasser aufgelöst und über eine transnasale Magensonde (CH8 oder größer) verabreicht werden. Dies ist eine Alternative zur Ticagrelor 90 mg Filmtablette, die vor der Verabreichung über die Magensonde gemörsert werden muss.
 
Die Zulassung von Ticagrelor als 90 mg Schmelztablette beinhaltet die Vermarktungsrechte in den 28 Mitgliedstaaten der EU sowie in Island, Norwegen und Liechtenstein. Mit der Marktverfügbarkeit ist Anfang Juli zu rechnen.

Quelle: AstraZeneca


Anzeige:

Das könnte Sie auch interessieren

Orthopäden und Unfallchirurgen setzen sich für aktiven Lebensstil ein

Orthopäden und Unfallchirurgen setzen sich für aktiven Lebensstil ein
@ Von Schonertagen / Fotolia.com

Jedes Jahr verletzen sich 1,25 Millionen Bundesbürger beim Sport so schwer, dass sie ärztlich versorgt werden müssen (1). Überbelastung, hohe Risikobereitschaft und eine mangelnde Vorbereitung auf das Training führen immer wieder zu Unfällen. Gleichzeitig leben in Deutschland viele Millionen Menschen, die sich aufgrund einer Erkrankung nicht mehr schmerzfrei bewegen können. Auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) stellen Experten vom 24. bis 27. Oktober Therapien vor, mit denen sie Beweglichkeit bis ins hohe Alter...

Augenärzte testen Kontaktlinsen mit UV-Schutz

Augenärzte testen Kontaktlinsen mit UV-Schutz
© HQUALITY - stock.adobe.com

Intensive ultraviolette Strahlung des Sonnenlichts kann Bindehaut und Hornhaut am Auge schädigen. Jetzt testen Forscher, ob Kontaktlinsen mit eingebautem UV-Schutz solche Schäden verhindern können. Die Haftschalen wären hilfreich für Patienten, denen etwa nach einer Verätzung empfindliche Stammzellen der Hornhaut transplantiert wurden. Aber auch Außenarbeiter, die regelmäßig einer hohen UV-Bestrahlung ausgesetzt sind, könnten davon profitieren.   

Jeder vierte Patient erhält die Diagnose bereits als Kind

Jeder vierte Patient erhält die Diagnose bereits als Kind
© magicmine / Fotolia.com

„In Deutschland sind etwa 400.000 Menschen von den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) Morbus Crohn und Colitis ulcerosa betroffen“, sagt der CED-Experte der niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte, PD Dr. Bernd Bokemeyer. „Die Diagnose wird bei etwa einem Viertel der Patienten schon vor dem 18. Lebensjahr gestellt. Ein Viertel dieser erkrankten Jugendlichen hat seine Diagnose sogar schon vor dem zehnten Lebensjahr erhalten.“  

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Ticagrelor erhält EU-Zulassung als Schmelztablette"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden