Montag, 25. Mai 2020
Navigation öffnen

Medizin

01. Juli 2019 Transplantatversagen bei Flaps: Digitalisiertes Monitoring via App

Freie Gewebetransplantate (Flaps) sind in der MKGChirurgie der Goldstandard, um ausgedehnte Weich- und Hartgewebsdefekte wieder aufzubauen. Bei rund 5% kann es aufgrund mangelnder Durchblutung zum Transplantatversagen kommen. Wird dies jedoch frühzeitig erkannt, kann das Transplantatabsterben bei 70% dieser Patienten verhindert werden. Deshalb ist ein regelmäßiges klinisches und apparatives Monitoring insbesondere in den ersten 48 Stunden nach der OP äußerst wichtig. Der mögliche Nutzen einer fortlaufenden Überwachung des Transplantates durch eine App wurde jetzt in einer Studie untersucht und auf dem 69. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG) vorgestellt.
Anzeige:
Studie zur Liveübertragung der Werte auf App

Bei 10 Patienten mit der Notwendigkeit einer mikrovaskulären Rekonstruktion wurde kontinuierlich der arteriöse Zustrom (Flow), die venöse Drainage (Hb) und die Sauerstoffsättigung (O2) mittels implantierter Dopplersonde gemessen. Ein Alarm wurde bei Unterschreiten der 30% Perzentile der Perfusionswerte ausgelöst. Die Werte wurden live mittels App auf ein Tablet des diensthabenden MKG-Chirurgen übertragen. Es wurde systematisch mittels Fragebogen die Nützlichkeit für die die Ärzte evaluiert. Weiterhin wurden Komplikationen und Verlauf erfasst.

Kein Transplantatabsterben bei den Studienteilnehmern

Die Verwendung einer App wurde als hilfreich empfunden, insbesondere wenn aus zeitlichen Gründen ein direktes klinisches Monitoring nicht möglich war. Falscher Alarm wurde bei einem Patienten ausgelöst. Ein Transplantatabsterben wurde im gesamten Patientenkollektiv nicht beobachtet. Eine App zur Überwachung von mikrochirurgischen Transplantaten scheint insbesondere für das medizinische Personal von Nutzen zu sein. Die zuverlässige Evaluation eines Benefits für Patienten wäre mit größeren Patientenkollektiven zu bestätigen.

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie


Anzeige:
Fachinformation

Das könnte Sie auch interessieren

Rauchstopp lohnt sich – trotz zusätzlicher Kilos auf der Waage

Rauchstopp lohnt sich – trotz zusätzlicher Kilos auf der Waage
© Oleg / fotolia.com

Wer darüber nachdenkt, mit dem Rauchen aufzuhören, sollte sich von einer möglichen Gewichtszunahme nicht abhalten lassen. Denn obwohl auch Übergewicht mit Gesundheitsrisiken verbunden ist, überwiegt der gesundheitliche Nutzen durch einen Nikotinverzicht noch immer deutlich. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen US-Studie, die kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „New England Journal of Medicine“ erschienen ist. Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V. (DGIM) nimmt den Forschungsbericht zum Anlass, einmal mehr auf die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Transplantatversagen bei Flaps: Digitalisiertes Monitoring via App"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Obduktionen zeigen massive Lungenschäden als Todesursache bei COVID-19-Patienten (22.05.2020, JAMA-Publikation einer Studie der Universität Augsburg)
  • Obduktionen zeigen massive Lungenschäden als Todesursache bei COVID-19-Patienten (22.05.2020, JAMA-Publikation einer Studie der Universität Augsburg)

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden