Dienstag, 7. April 2020
Navigation öffnen

Medizin

25. März 2020 VDAB startet Informationsplattform zur Corona-Epidemie: Pflegebranche bleibt damit auch in Krisenzeiten gut informiert

Aus aktuellem Anlass der Corona-Krise hat der VDAB eine Sonderseite geschaltet. Die Webseite ist die zentrale Informationsplattform des VDAB für die professionelle Pflege mit den wichtigsten Informationen aus Bund und Ländern zum Umgang mit dem Coronavirus.
Anzeige:
Neben aktuellen Meldungen aus dem Bund und aus den einzelnen Bundesländern werden hier die wichtigsten Informationsquellen, relevante Gesetze und Verordnungen sowie Arbeitshilfen zum Umgang mit dem Coronavirus gebündelt und übersichtlich dargestellt. Unter den aktuellen Meldungen auf der Startseite werden darüber hinaus ergänzende Informationen und Hintergründe eingestellt.

Informationsflut eindämmen

Thomas Knieling, Bundesgeschäftsführer, sagte: „Tagtäglich sehen sich die Einrichtungen und Dienste zahlreichen Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus ausgesetzt. Durch die unterschiedlichen Entwicklungen und Vorgaben in den einzelnen Bundesländern wird diese Informationsflut noch verstärkt. Mit der Informationsplattform zu Corona möchte der VDAB allen Pflegeeinrichtungen eine sichere Orientierung im Informationsdschungel geben und die Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit bestmöglich unterstützen.“

Die VDAB Informationsplattform www.corona.vdab.de zu Corona ist frei zugänglich und unterliegt keiner Anmeldung.

Quelle: Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe


Das könnte Sie auch interessieren

Warum alltägliche und seelische Belastungen wichtig werden können

Warum alltägliche und seelische Belastungen wichtig werden können
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Fast jeder kennt Kreuzschmerzen. Sie sind in den meisten Fällen harmlos und gehen nach kurzer Zeit von alleine wieder weg. Halten die Schmerzen jedoch länger an, fragen sich viele Betroffene, woher ihre Beschwerden kommen. Wichtig für Sie zu wissen ist: Auch alltägliche, seelische oder berufliche Probleme können Kreuzschmerzen hervorrufen und deren Verlauf beeinflussen. Deshalb soll Ihre Ärztin oder Ihr Arzt Sie vor und während der Behandlung gezielt auf Belastungen im Privatleben und am Arbeitsplatz ansprechen.

An die Leber denken und Experten befragen: Kostenfreie Telefonaktion zum Deutschen Lebertag am 20. November

An die Leber denken und Experten befragen: Kostenfreie Telefonaktion zum Deutschen Lebertag am 20. November
© ag visuell / Fotolia.com

Bei einer großen Telefonaktion am 18. Deutschen Lebertag, der unter dem Motto „An die Leber denken!“ steht, beantworten sechs erfahrene Ärzte alle Anrufer-Fragen rund um die Themen Leber, Lebergesundheit und Lebererkrankungen. Am Montag, 20. November 2017, sind die Leber-Spezialisten von 14:00 bis 16:00 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 666 39 22 für jeden Interessierten und Betroffenen erreichbar. Mit diesem Angebot möchten die Ausrichter des 18. Deutschen Lebertages – Deutsche Leberstiftung, Deutsche Leberhilfe e. V. und Gastro-Liga e....

Augenärzte testen Kontaktlinsen mit UV-Schutz

Augenärzte testen Kontaktlinsen mit UV-Schutz
© HQUALITY - stock.adobe.com

Intensive ultraviolette Strahlung des Sonnenlichts kann Bindehaut und Hornhaut am Auge schädigen. Jetzt testen Forscher, ob Kontaktlinsen mit eingebautem UV-Schutz solche Schäden verhindern können. Die Haftschalen wären hilfreich für Patienten, denen etwa nach einer Verätzung empfindliche Stammzellen der Hornhaut transplantiert wurden. Aber auch Außenarbeiter, die regelmäßig einer hohen UV-Bestrahlung ausgesetzt sind, könnten davon profitieren.   

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"VDAB startet Informationsplattform zur Corona-Epidemie: Pflegebranche bleibt damit auch in Krisenzeiten gut informiert"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden