Donnerstag, 22. August 2019
Navigation öffnen

Medizin

20. Juli 2018 Wirkstoff-Kombi gegen virale Atemwegsinfektion

Der Wirkstoff Carragelose®, der eine breite Wirksamkeit gegen Erkältungsviren hat, kann ohne Verlust der Wirksamkeiten mit einem Mittel zum Abschwellen entzündeter Nasenschleimhaut (Xylometazolin) kombiniert werden. Dies zeigen Ergebnisse einer in vitro-Studie, die nun als Grundlage der Entwicklung eines einzigen Mittels dienen, das sowohl Virusinfektionen mildert als auch blockierte Atemwege befreit. Durchgeführt wurde die soeben international publizierte Studie vom Wiener Biotech-Unternehmen Marinomed Biotech AG (Marinomed).
Anzeige:
Fachinformation
Virale Infekte der Atemwege führen häufig zu einer Entzündung der Nasenschleimhaut oder der Nasennebenhöhlen. Diese können durch die Kombination des Wirkstoffs Carragelose®, der von Marinomed für die Wirksamkeit gegen Erkältungsviren patentiert worden ist, mit dem bekannten Wirkstoff Xylometazolin gegen angeschwollene Nasenschleimhäute effizient reduziert werden. Das deuten umfangreiche Testreihen von Marinomed an.

Carragelose® ist ein Polymer, das aus Rotalgen gewonnen wird und eine besondere – klinisch bestätigte – Wirksamkeit gegen virale Infekte der Atemwege aufweist. Carragelose® wirkt dabei durch Ausbildung eines Schutzfilms auf der Nasenschleimhaut ursächlich gegen das Eindringen von Erkältungsviren. Gleichzeitig wirkt das Polymer wohltuend und befeuchtend.

„Wir sind überzeugt von den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Carragelose®. Die jüngst veröffentlichten Daten belegen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir arbeiten auch an weiteren Produktmöglichkeiten, die auf diesem erfolgreichen Wirkstoff beruhen“, sagt Dr. Eva Prieschl-Grassauer, Gründerin und Vorstand von Marinomed. „Die Testergebnisse, die das wirksame Zusammenspiel von Carragelose® und Xylometazolin zum Vorteil für Patienten erwarten lassen, sind ein weiterer wichtiger Schritt, um unsere Carragelose®-Plattform zu verbreitern.“ Aktuell wird Carragelose® von Vertriebspartnern der Marinomed in fünf verschiedenen Produkten wie Nasen- und Rachensprays sowie Pastillen in über 30 Ländern weltweit erfolgreich vertrieben.

Quelle: Marinomed Biotech AG


Das könnte Sie auch interessieren

Es ist mehr als nur eine Ausrede: Migräne am Arbeitsplatz

Es ist mehr als nur eine Ausrede: Migräne am Arbeitsplatz
© deagreez / fotolia.com

Mit starken Kopfschmerzen, Übelkeit, Licht- und Geräuschempfindlichkeit zur Arbeit? Für viele Migränepatienten ist das Alltag. Ein Großteil der 900.000 an Migräne leidenden Deutschen schleppt sich trotz starker Schmerzen zur Arbeit – aus Angst einen schlechten Eindruck bei Arbeitskollegen und Vorgesetzten zu hinterlassen. Denn wer über Kopfschmerzen klagt, trifft immer noch auf Vorurteile. Nicht selten wird Migräne belächelt und als Ausrede abgetan. Zum Tag der Arbeit berichten Migränepatienten und Nutzer der Kopfschmerz- und...

Pilotprojekt: Stuhlkarten-Screening mit einfacher Farbkarte

Pilotprojekt: Stuhlkarten-Screening mit einfacher Farbkarte
© jolopes / Fotolia.com

Genial einfach: Anfang Dezember 2016 wurden 100.000 so genannte Stuhlkarten zur Früherkennung der Gallengangatresie an alle stationären niedersächsischen Geburtskliniken verschickt und dort von Kinderärzten, Gynäkologen und Hebammen in das „Gelbe Heft“ eingelegt. „Dieses Projekt ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie mit einfachen Mitteln und ohne großen technischen Aufwand ein maximaler Erfolg erzielt werden kann. Mit übersichtlich gestalteten Karten wird es Eltern leicht gemacht, sich über die Gesundheit ihres neugeborenen...

Tipps vom Augenarzt für die kalte Jahreszeit

Tipps vom Augenarzt für die kalte Jahreszeit
© K.- P. Adler / Fotolia.com

Draußen wird es ungemütlich kalt, da bleibt man lieber in wohlig geheizten Räumen. Das ist verständlich, es kann aber dazu beitragen, dass man öfter das unangenehme Gefühl müder, trockener Augen hat. Prof. Dr. Gerd Geerling, Leiter des Ressorts „Trockenes Auge und Oberflächenerkrankungen“ im Berufsverband der Augenärzte Deutschlands gibt einige Ratschläge, wie man gerade während der Heizperiode diese Beschwerden vermeiden kann.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Wirkstoff-Kombi gegen virale Atemwegsinfektion"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.