Dienstag, 4. Oktober 2022
Navigation öffnen
Medizin

Adenovirus-Infektion nach Stammzelltransplantation: Arsentrioxid stärkt körpereigene Abwehr

Adenovirus-Infektion nach Stammzelltransplantation: Arsentrioxid stärkt körpereigene Abwehr
© fotoliaxrender - stock.adobe.com
Eine Infektion mit Adenoviren kann besonders für Kinder nach einer Stammzelltransplantation lebensgefährlich sein. Virologinnen und Virologen der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München konnten jetzt zeigen, dass ein bereits zugelassenes Medikament aus der Krebsbehandlung gegen die Virusinfektion helfen könnte. Aufgrund des besonderen Wirkmechanismus kann das Virus keine Abwehrstrategien entwickeln.
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Adenovirus-Infektion nach Stammzelltransplantation: Arsentrioxid stärkt körpereigene Abwehr "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.