Dienstag, 29. November 2022
Navigation öffnen
Medizin

ALS: SOD1-Ansammlungen in Nervenzellen

Patienten, die an Amyotropher Lateralsklerose (ALS) leiden, verfügen laut einer Studie der schwedischen Umea universitet über eine genetische Mutation, die dazu führt, dass sich das Protein SOD1 in den Motoneuronen des Gehirns und der Wirbelsäule ansammelt. Bei Mäusen verursacht eine Injektion dieser Ansammlung zu einer raschen Ausbreitung und ALS-Erkrankung. ALS verursacht in Gehirn und Wirbelsäule das Absterben jener Motoneuronen, die für die Kontrolle der Muskeln verantwortlich sind. Die Folge sind eine zunehmende Lähmung und letztlich der Tod.


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"ALS: SOD1-Ansammlungen in Nervenzellen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.