Mittwoch, 10. August 2022
Navigation öffnen
Medizin
EULAR-Kongress 2018

Anhaltende Glukokortikoid-freie Remission in der RZA-Therapie essenziell

Neue Daten der GiACTA-Studie zu RoACTEMRA® (Tocilizumab) bei Riesenzellarteriitis (RZA) belegen, dass unter der Therapie mit dem Interleukin (IL)-6R-Inhibitor in Kombination mit einem 26-wöchigen Glukokortikoid (GC)-Tapering Flares signifikant seltener und während des GC-Ausschleichens auch erst bei durchschnittlich niedrigeren GC-Dosen auftreten als bei Patienten unter alleiniger GC-Therapie (1). Dies deutet darauf hin, dass eine Krankheitskontrolle unter GC-Monotherapie generell deutlich schwieriger ist und zudem auch höhere GC-Dosen erfordert als unter RoACTEMRA. Weiterhin bekräftigen erste Real-Life-Daten die klinischen Resultate der GiACTA-Studie (2): Unter RoACTEMRA erreichten im Praxisalltag mehr als Zweidrittel der Patienten eine anhaltende GC-freie Remission (3).  RoACTEMRA hat folglich das Potenzial, eine effektive langfristige Krankheitskontrolle bei RZA zu ermöglichen. Die Bedeutung der Zulassung (4) der ersten Therapieinnovation für RZA-Patienten seit über einem halben Jahrhundert unterstreichen auch weitere aktuelle Daten (5): Diese zeigen, dass bei einer Kombinationstherapie aus Methotrexat (MTX) und GC weder die kumulative GC-Dosis noch die Rezidivrate gegenüber einer GC-Monotherapie verringert waren. Alle genannten Daten wurden bei der diesjährigen Jahrestagung der European League Against Rheumatism (EULAR) in Amsterdam vorgestellt.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Anhaltende Glukokortikoid-freie Remission in der RZA-Therapie essenziell"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.