Dienstag, 27. Juli 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
FSME
FSME
Medizin
16. April 2012

BDI: „Dr. Wesiack bleibt Präsident des Berufsverbandes Deutscher Internisten e.V.“

Das neue Präsidium des Berufsverbandes Deutscher Internisten, BDI e.V., ist das alte: Dr. Wolfgang Wesiack bleibt für vier weitere Jahre Präsident, Dr. Wolf von Römer 1. Vizepräsident und Dr. Hans-Friedrich Spies 2. Vizepräsident des BDI.
Anzeige:
Medical Cloud
Medical Cloud
 
Am Rande des 118. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin wurde am 14. April 2012 in Wiesbaden satzungsgemäß erstmals ein neuer Vorstand des Berufsverbandes durch die Delegiertenversammlung gewählt. Aus seiner Mitte wählte der neue Vorstand auf seiner ersten, konstituierenden Sitzung das Präsidium durch ein einhelliges Votum für die drei bisherigen Amtsinhaber. Wesiackist damit seit dem BDI-Gründer Prof. Günther Budelmann der erste BDI-Präsident, der zweimal wiedergewählt worden ist.
 
Von den zehn zu wählenden Vorstandsmitgliedern wurden sechs wiedergewählt: Neben den drei Präsidenten sind das Dr. Horst Feyerabend, Vorsitzender des BDI-Landesverbandes Westfalen-Lippe, Prof. Petra-Maria Schumm-Draeger, Leiterin der Klinik für Endokrinologie und Diabetologie am Klinikum München-Bogenhausen, sowie Dr. Michael Denkinger, bisher Sprecher der außerordentlichen Mitglieder im BDI.
 
Neu in den Vorstand gewählt wurden Dr. Thomas Schröter, Internist aus Weimar, Dipl.-Med. Bernd Helmecke, Vorsitzender des BDI-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Klaus Friedrich Bodmann, Vorsitzender des BDI-Landesverbandes Brandenburg, und Dr. Johannes Bruns, Vorsitzender des BDI-Landesverbandes Berlin.
 
Als „geborene“ Mitglieder gehören dem BDI-Vorstand außerdem an: Prof. Hans Martin Hoffmeister, als Sprecher der Sektionen, Dr. Hans-Reinhard Pies, als Vertreter der Landesverbänden, Kevin Schulte, als Vertreter der außerordentlichen Mitglieder, sowie Prof. Ulrich Fölsch, als Vertreter der DGIM.  Mit den neuen Mitgliedern hat sich der BDI-Vorstand verjüngt.
 
Im neu gewählten Vorstand besteht ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Klinkern und niedergelassenen hausärztlichen sowie fachärztlichen Internisten.
 
Durch die Einführung der neuen Delegiertenversammlung ist es gelungen, nahezu alle  Landesverbände im Vorstand abzubilden. Die Amtsperiode des neuen Vorstandes währt vier Jahre.

Quelle: Pressemitteilung des BDI


Anzeige:
Tresiba
 
Stichwörter

Das könnte Sie auch interessieren

Neue DDG Patientenleitlinie „Diabetes und Straßenverkehr“

Neue DDG Patientenleitlinie „Diabetes und Straßenverkehr“
© Dmitry Lobanov / Fotolia.com

In Deutschland ist schätzungsweise jeder zehnte Führerscheininhaber von Diabetes betroffen. Die Sorge, die Fahrerlaubnis aufgrund der Erkrankung zu verlieren, ist bei den meisten sehr groß: Viele stoßen auf Probleme mit Behörden und Vorbehalte im privaten sowie beruflichen Umfeld. Die neue Patientenleitlinie „Diabetes und Straßenverkehr“ der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) erklärt in patientenverständlicher Sprache den Stand der Wissenschaft und gibt Betroffenen eine Orientierung, wie sie mit ihrem Diabetes sicher am...

Neu aus dem ÄZQ: Patientenleitlinie "Kreuzschmerz"

Neu aus dem ÄZQ: Patientenleitlinie "Kreuzschmerz"
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bettruhe, Bewegung oder Medikamente – welche Behandlung ist bei Beschwerden im Kreuz die richtige? Was Fachleute derzeit empfehlen, lesen Patientinnen und Patienten in der neuen ÄZQ-Patientenleitlinie "Kreuzschmerz". Jeder kennt Kreuzschmerzen. Oft sind sie harmlos und gehen von alleine weg. Die Schmerzen können aber auch länger andauern oder wiederkehren. Das kann belasten und im Alltag einschränken. Gegen die Schmerzen werden viele Behandlungen angeboten: einige helfen, andere nicht.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"BDI: „Dr. Wesiack bleibt Präsident des Berufsverbandes Deutscher Internisten e.V.“"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • CHMP empfiehlt SARS-CoV-2-Impfstoff von Moderna für Jugendliche von 12-17 Jahren (Quelle: PEI, 23.7.2021)
  • CHMP empfiehlt SARS-CoV-2-Impfstoff von Moderna für Jugendliche von 12-17 Jahren (Quelle: PEI, 23.7.2021)