Sonntag, 27. November 2022
Navigation öffnen
Medizin

C. difficile: Forscher entwickeln monoklonale Antikörper gegen Zuckerstrukturen

Wissenschaftler am Potsdamer Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung konnten zeigen, dass das gefährliche Darmbakterium Clostridium difficile durch spezifische Zucker auf seiner Oberfläche erkannt werden kann. In der Untersuchung identifizierten speziell entwickelte Antikörper den Zucker und befreiten erkrankte Tiere vom Erreger. Der Krankenhauskeim befällt bis zu 40% der Patienten in Krankenhäusern. Dabei verursacht er schwere Infektionen, die Behandlungen mit Antibiotika erfordern und tötet jährlich etwa 15.000 Menschen in Europa. Die Ergebnisse, die aktuell im Fachmagazin Nature Communications vorgestellt werden, sind die Basis für weitere klinische Entwicklungen.


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"C. difficile: Forscher entwickeln monoklonale Antikörper gegen Zuckerstrukturen "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.