Sonntag, 7. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

Certolizumab Pegol erhält EU-Zulassung zur Behandlung der schweren, aktiven axialen Spondyloarthritis

Die Europäische Kommission hat das PEGylierte anti-TNF Certolizumab Pegol (Cimzia®, CZP) für die Behandlung der schweren, aktiven axialen Spondyloarthritis bei erwachsenen Patienten zugelassen. Die Zulassung umfasst sowohl Patienten mit ankylosierender Spondylitis (AS) als auch Patienten mit nicht röntgenologisch nachweisbarer axialer Spondyloarthritis (nr-axSpA) (1). Die Indikationserweiterung folgt der im September dieses Jahres erfolgten positiven Zulassungsempfehlung durch den Ausschuss für Humanarzneimittel (Committee for Medicinal Products for Human Use, CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (European Medicines Agency, EMA) (2). Certolizumab Pegol ist damit eines von zwei zugelassenen Medikamenten in der Europäischen Union (EU) für die Behandlung der schweren, aktiven axialen Spondyloarthritis ohne radiographischen Nachweis einer AS.


Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Certolizumab Pegol erhält EU-Zulassung zur Behandlung der schweren, aktiven axialen Spondyloarthritis"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.