Freitag, 7. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Breezhaler
Breezhaler
Medizin
08. März 2021

COVID-19: CHMP empfiehlt Antikörpertherapie mit Bamlanivimab allein oder in Kombination mit Etesevimab

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat ein positives wissenschaftliches Gutachten für den neutralisierenden Antikörper Bamlanivimab sowie für die Kombination der Wirkstoffe Bamlanivimab und Etesevimab zur Behandlung von COVID-19 abgegeben. Das Gutachten unterstützt den Einsatz bei ambulant behandelten Patienten ab 12 Jahren mit bestätigter leichter bis mittelschwerer COVID-19 Infektion, die keinen zusätzlichen Sauerstoff benötigen und bei denen ein hohes Risiko für ein Fortschreiten der Krankheit zu einem schweren Krankheitsbild und/oder eine Krankenhauseinweisung besteht.
Anzeige:
Pneumovax
Pneumovax
Das wissenschaftliche Gutachten des CHMP liefert eine harmonisierte, auf EU-Ebene gültige Stellungnahme zur Wirksamkeit, Qualität und Sicherheit der Antikörper. Dieses Verfahren bedingt keine EU-Zulassung, kann aber von den Mitgliedsstaaten bei Entscheidungen über den Einsatz der Therapien auf nationaler Ebene berücksichtigt werden. Bamlanivimab wird seit Februar dieses Jahres im Rahmen der Medizinischer Bedarf Versorgungssicherstellungsverordnung (MedBVSV) von der deutschen Regierung zur Verfügung gestellt. Umfassende Informationen zur Bereitstellung von Arzneimitteln für die Behandlung von COVID-19 sind auf der Webseite des RKI zu finden.

Die CHMP-Empfehlung basiert auf den Phase-2 und Phase-3 Ergebnissen der Studien BLAZE-1 und BLAZE-4. Die Ergebnisse aus BLAZE-1 zeigten, dass Bamlanivimab allein die Viruslast und die Häufigkeit von Symptomen und Krankenhausaufenthalten bei nicht hospitalisierten Hochrisikopatienten mit leichter bis mittelschwerer COVID-19 Erkrankung um mehr als 70% reduzierte, und die Kombination Bamlanivimab/Etesevimab das Risiko von COVID-19 bedingten Krankenhausaufenthalten und Todesfällen in derselben Patientenpopulation um 70% senken kann.

Verfügbarkeit von Lillys Antikörpertherapien

Lilly setzt sich dafür ein, dass die neutralisierenden Antikörper Bamlanivimab und Etesevimab weltweit zur Behandlung von COVID-19 zur Verfügung stehen. Die länderspezifischen Zuteilungen erfolgen auf der Grundlage der Leitprinzipien von Lilly mit dem Ziel, den Zugang für Patienten mit hohem ungedecktem Bedarf sicherzustellen, unabhängig davon, wo sie leben. In Deutschland hat die Bundesregierung nach Rücksprache mit dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) bereits zu Beginn des Jahres Bamlanivimab von Lilly bestellt. Seit Februar steht das Medikament für die Versorgung zur Verfügung. Für die Verteilung und die angemessene Zuteilung von Bamlanivimab in Deutschland ist aktuell allein das Bundesministerium für Gesundheit zuständig.
 

Quelle: Lilly


Anzeige:
Medical Cloud
Medical Cloud
 

Das könnte Sie auch interessieren

Ausgewogene Ernährung reduziert Krebsrisiko

Ausgewogene Ernährung reduziert Krebsrisiko
© Daniel Vincek / Fotolia.com

Mit einer ausgewogenen und ballaststoffreichen Ernährung erhält der Körper nicht nur wertvolle Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette, sondern auch wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Umgekehrt gilt: Mit dem stetigen Bevorzugen bestimmter Lebens- und Genussmittel schadet man der eigenen Gesundheit. „Das heißt, schon mit der Ernährung kann das Risiko für Darmkrebs erhöht oder gesenkt werden“, betont Lars Selig, Leiter des Ernährungsteams am Universitätsklinikum Leipzig (UKL). „Also: Nicht...

Lymphknoten–Transplantation: Hilfe bei Lymphödemen

Lymphknoten–Transplantation: Hilfe bei Lymphödemen
© pixologic / fotolia.com

Neues Verfahren bietet erstmals Heilungschance bei Lymphstauungen. Vor allem Krebspatienten haben darunter zu leiden: Zwar ist der Krebs erfolgreich behandelt, doch zurück bleiben Folgen wie beispielsweise Lymphstauungen an Armen und Beinen. Meist handelt es sich um geschwollene, schmerzende Extremitäten, in denen die Lymphflüssigkeit nicht mehr abfließen kann, weil das feine System der dafür nötigen Kanäle beschädigt wurde. Bisher konnten nur die Symptome gelindert werden, oft eine unbefriedigende und lebenslang leidvolle Situation für die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"COVID-19: CHMP empfiehlt Antikörpertherapie mit Bamlanivimab allein oder in Kombination mit Etesevimab"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • SARS-CoV-2: EMA startet Schnell-Prüfverfahren für Sinovac-Impfstoff
  • SARS-CoV-2: EMA startet Schnell-Prüfverfahren für Sinovac-Impfstoff