Samstag, 26. November 2022
Navigation öffnen
Medizin

Dabigatran-Antidot: Erste weltweite Patientenstudie mit Idarucizumab angelaufen

Boehringer Ingelheim gab kürzlich den nächsten Schritt in der klinischen Entwicklung von Idarucizumab* bekannt, einem Wirkstoffkandidaten zur Aufhebung der Dabigatran-induzierten Gerinnungshemmung. Eine Phase-I-Studie an gesunden Probanden zeigte bereits, dass die Verabreichung des spezifischen Antidots eine sofortige, vollständige und anhaltende Aufhebung einer Dabigatran-induzierten Antikoagulation bewirken kann (2). Nun soll das Antidot im Rahmen einer Zulassungsstudie an Patienten untersucht werden, die mit Pradaxa® (Dabigatranetexilat) behandelt werden (1). Dies ist das erste Mal, dass ein für ein direktes orales Antikoagulans (DOAK) entwickeltes Antidot im Rahmen einer Patientenstudie untersucht wird (1).


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Dabigatran-Antidot: Erste weltweite Patientenstudie mit Idarucizumab angelaufen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.