Samstag, 4. Februar 2023
Navigation öffnen
Medizin

Daten und Biomaterial von COVID-19-Patient*innen für die nationale COVID-19-Forschung

Daten und Biomaterial von COVID-19-Patient*innen für die nationale COVID-19-Forschung
© Halfpoint - stock.adobe.com
Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) ist beteiligt an der Sammlung von Daten und Bioproben von COVID-19-Patient*innen für die „sektorenübergreifende Kohorte“ im Nationalen Pandemie Kohorten Netz (NAPKON) des nationalen Netzwerks Universitätsmedizin (NUM). In diese Kohorte gehen bundesweit Daten von SARS-CoV-2-infizierten Patient*innen ein, die stationär oder ambulant in universitären und nicht-universitären Krankenhäusern und Arztpraxen aufgenommen sind oder behandelt werden. Klinische Daten von insgesamt 10.000 SARS-CoV-2-infizierten Patient*innen plus die Daten von 2.000 Menschen ohne COVID-19-Infektion als Kontrollgruppe werden dafür seit November 2020 bundesweit standardisiert erhoben, erfasst und dokumentiert.
Anzeige:
E-Health NL
 
Anzeige:
Vyndaqel
Vyndaqel
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Daten und Biomaterial von COVID-19-Patient*innen für die nationale COVID-19-Forschung"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.