Mittwoch, 10. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

Demenzkranke nicht mit direkten Fragen konfrontieren

Im Gespräch mit Demenzkranken sollten Angehörige möglichst auf direkte Fragen verzichten. Statt "Hättest du gerne Tee?" sollten sie lieber sagen: "Ich trinke ja gerne immer Tee" - und dann abwarten, was passiere. Mit direkten Fragen zwinge man den anderen zu einer Ja-/Nein-Antwort, erläutert das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) - und das erzeuge Stress.


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Demenzkranke nicht mit direkten Fragen konfrontieren "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.