Dienstag, 28. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Uro Push
Uro Push
Medizin

DGVS 2014: Moderne HCV-Therapie mit DAAs - Interferonfreie Therapie wird ab 2015 zum Standard

"2014 ist ein Jahr, in dem zahlreiche Reviews zu direkt wirkenden antiviralen Präparaten (DAAs) bei Chronischer Hepatitis C veröffentlicht und neue Substanzklassen zugelassen wurden - und dieser Trend wird 2015 fortgesetzt werden", sagte Prof. Christoph Sarrazin, Frankfurt, im Rahmen des DGVS in Leipzig. Als Beteiligter an der Aktualisierung der EASL-Leitlinie sowie des soeben veröffentlichten Addendums der DGVS-Leitlinie betonte er die Notwendigkeit, alle Studiendaten und G-BA-Beschlüsse in die Empfehlungen einfließen zu lassen. Nachdem erst seit den 90er Jahren Blutprodukte auf HCV gescreent werden, ist der "Peak" von dekompensierten Zirrhosen und hepatozellulären Karzinomen - Folgeerkrankungen der Hepatitis C, die sich über 30 Jahre entwickeln können - zwischen 2020 und 2030 zu erwarten. "Diese Krankeitskosten werden die Kosten einer optimierten HCV-Therapie bei weitem übersteigen - Abwarten ist daher keine Option."

Anzeige:
Prevenar
Prevenar

Die "Macht" des G-BA für die HCV-Leitlinie erkläre sich dadurch, dass aufgrund von "unmet medical needs" beschleunigte Zulassungen bewilligt worden seien, für welche breite Daten erst nachgereicht werden müssten. "Der Zusatznutzen einer Kombination für bestimmte Genotypen beispielsweise hat daher für die Leitlinie besonderes Gewicht und stellt außerdem die Erstattung sicher."

Der NS5B-Polymerase-Inhibitor Sofosbuvir (SOF) greift an einer ganz zentralen Stelle - der RNA-Polymerase - im viralen Replikationszyklus ein, wo sich das Virus keine Varietäten gestattet. "Daher treten unter Sofosbuvir keine Resistenzen auf, und die Aktivität der Substanz ist unabhängig vom Genotyp. Sofosbuvir bildet damit das Rückgrat einer HCV-Kombinationstherapie, in der an mehreren Schaltstellen, beispielsweise mittels NS3/NS4A-Protease-Inhibitors und NS5A-Replikationskomplex-Inhibitors, der virale Replikationszyklus gestoppt wird", sagte Sarrazin. "Heilung bedeutet heute tatsächlich Heilung."

"Auf dem Weg zum "Perfectovir"

Es hat sich viel getan, die HCV-Leitlinie wurde dieses Jahr bereits zum dritten Mal aktualisiert. Boceprevir und Teloprevir sollen nicht mehr eingesetzt werden. "Interferon kann ab sofort nur noch Übergangslösung sein für Patienten, denen man aufgrund fehlender Datenlage nichts Interferonfreies anbieten kann", sagte Prof. Jörg Petersen, Hamburg. "Interferon-haltige Therapien bedeuten jedoch immer einen höheren Zeitaufwand durch das Nebenwirkungsmanagement."

Ribavirin ist bei einigen Patientengrupen noch nötig, jedoch nicht mehr regelhaft (Afdhal et al, NEJM 2014), hier sind noch mehr Daten nötig, bei welchen Patienten darauf verzichtet werden kann. "Ab Oktober 2014 startet das deutsche HCV-Register, alle Behandler sind aufgefordert, sich daran zu beteiligen", so Petersen.

Vergleicht man die Heilungsraten, die seit 1986 mit einer HCV-Therapie erzielt wurden, ist man bei unvorbehandelten Patienten mit Genotyp 1 durch die DAAs bei SVR-Raten von 94-99% angekommen, und dies bei gleichzeitig stark verkürzten Behandlungszeiten, betonte Sarrazin.

 

Genotyp 1, therapienaive Patienten
Abb. 1: Genotyp 1, therapienaive Patienten: Hohe SVR-Raten mit Simeprevir/Sofosbuvir, Daclatasvir/Sofosbuvir, 5D (3-6 Monate Dauer) sowie Ledipasvir (LDV)/SOF-Fixkombination (2-3 Monate).


Im November 2014 soll der NS5A-Inhibitor Ledipasvir in Kombination mit Sofosbuvir als Fixkombination zugelassen werden (positive CHMP-Empfehlung wurde zwischenzeitlich gegeben). Anfang 2015 kommen voraussichtlich drei weitere Substanzen (Protease-Inhibitor ABT-450/r, NS5A-Inhibitor Ombitasvir, nicht-nukleosidischer Polymerase-Inhibitor Dasabuvir +/- Ribavirin). Ab 2015 werden zudem breit abgesicherte Phase-III-Daten zur Verfügung stehen und die Frage, welcher Patient wie lange mit welcher Therapie behandelt werden soll, vereinfachen, und sogar Therapieverkürzungen auf 4-6 Wochen erscheinen mit den Kombinationen möglich, schloss Sarrazin.

ab

Quelle: Gilead-Satellitensymposium und Meet-the-expert im Rahmen des DGVS, 18.9.2014, Leipzig

Literatur:

Leitlinie der DGVS



Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"DGVS 2014: Moderne HCV-Therapie mit DAAs - Interferonfreie Therapie wird ab 2015 zum Standard"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.