Freitag, 2. Dezember 2022
Navigation öffnen
Medizin

Einsatz von Naloxon im praktischen Alltag: Signifikant überlegene Wirksamkeit bei neuropathischem und nozizeptivem Schmerz

Eine neue Auswertung der nicht-interventionellen Studie im PROBE-Design der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) zeigt, dass insbesondere Patienten mit Rückenschmerzen neuropathischer Genese von der Fixkombination aus retardiertem Oxycodon und retardiertem Naloxon im Vergleich zu Oxycodon und Morphin profitieren. Die Daten stellte Dr. med. Michael Überall, Nürnberg, im Rahmen des Deutschen Schmerz- und Palliativkongresses in Frankfurt am Main vor. Erste Auswertungen der PROBE-Studie hatten bereits gezeigt, dass die Kombination aus Oxycodon und Naloxon auch bei chronischen Rückenschmerzen nozizeptiven Ursprungs signifikant stärker wirksam sowie überlegen verträglich war.


Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Einsatz von Naloxon im praktischen Alltag: Signifikant überlegene Wirksamkeit bei neuropathischem und nozizeptivem Schmerz"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.