Mittwoch, 5. Oktober 2022
Navigation öffnen
Medizin

Nur einstellige Pneumokokken-Impfrate bei Personen mit Immunsuppression

Bei einer retrospektiven Kohortenstudie (1) „Pneumokokken-Impfraten bei immungeschwächten Patienten in Deutschland“ untersuchten Forscher des Wissenschaftlichen Instituts für Gesundheitsökonomie und Gesundheitssystemforschung (WIG2) die Daten von über 200.000 gesetzlich Versicherten (Januar 2011 bis Dezember 2016). Einschlusskriterien der repräsentativen Stichprobe aus rund 4 Millionen Versicherten aus der InGef-Forschungsdatenbank (Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin) waren: Sie zählten ab dem Jahr 2013 oder 2014 zu den Patienten mit Immunsuppression und waren vorher mindestens 2 Jahre ohne dokumentierte Immunschwäche versichert. Ihre Daten wurden bis Ende der Studienperiode oder bis zum Tod vom WIG2 beobachtet.  

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Nur einstellige Pneumokokken-Impfrate bei Personen mit Immunsuppression"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.