Mittwoch, 10. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

Empathie und innovative Angebote in der Pandemie

Empathie und innovative Angebote in der Pandemie
©ipopba - stock.adobe.com
Gesellschaftliches Engagement hat bei der BERLIN-CHEMIE einen hohen Stellenwert. Wie schnelle und empathische Hilfe in Zeiten der Pandemie aussieht, haben Mitarbeitende des Unternehmens unlängst im Impfzentrum in Berlin-Treptow unter Beweis gestellt.

Unterstützung bei Aufbereitung des Corona-Impfstoffes

„Wenn es darum geht, schwierige Situationen zu meistern, kann man auf uns zählen“, so Dr. Claudia Abel, BERLIN-CHEMIE. „Wir haben daher nicht gezögert, als uns der Berliner Senat Ende 2020 um Unterstützung bat, um kurzfristig das erste und größte der Berliner Impfzentren in Berlin-Treptow aufzubauen“. Rund 150 freiwillige BERLIN-CHEMIE-Mitarbeitende mit entsprechender medizinisch-pharmazeutischer Qualifikation aus den Standorten Berlin-Adlershof, Berlin-Britz und Großbeeren sowie aus dem bundesweiten wissenschaftlichen Außendienst waren dem Aufruf der Unternehmensleitung gefolgt und haben mit ihrem pharmazeutischen Know-how die Aufbereitung des sensiblen Corona-Impfstoffes von BionNTech/Pfizer unterstützt. Über 85.000 Impfdosen konnten so einsatzbereit übergeben werden.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7PLUS

Erschienen am 05.08.2021Am 24. Juni 21 ging die vor 15 Jahren gestartete Gesundheitsinitiative „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7PLUS“ in eine neue Runde. In diesem Jahr konnten die Teilnehmenden den kurzweiligen und informativen Talk online verfolgen. Ziel dieser Aktion ist es, die wachsende Zahl der in Deutschland lebenden Menschen mit Diabetes über die Volkskrankheit aufzuklären und ihre Fragen auch zu den Therapiemöglichkeiten aufzuzeigen und zu beantworten. Dass das virtuelle Konzept greift, zeigten die am 24. im Minutentakt eintreffenden Fragen der Zuschauer, die von der virtuellen Expertenrunde auch noch  im Nachgang beantwortet wurden. Digital war in diesem Jahr deshalb nicht nur die Aktion, sondern auch der Weg, den sich die Experten und Expertinnen für die Unterstützung der Diabetes-Therapie in Zukunft wünschen.

Erschienen am 05.08.2021undefined

©Ismagilov – stock.adobe.com

Auch in Zeiten der Pandemie gilt es, Trends frühzeitig zu erkennen

„Diese gemeinsame Erfahrung, nämlich Menschen zu helfen, ist das, was unseren Beruf im Kern ausmacht und wird im Unternehmen noch lange positiv nachhallen“, ist sich Abel sicher. Wichtigstes Ziel ist für sie, sich konsequent als modernes Pharmaunternehmen für die Zukunft aufzustellen und weiterzuentwickeln. Abel: „Das kann nur gelingen, wenn wir die vielen Veränderungen im Gesundheitsmarkt konsequent begleiten. Da gibt es eine Vielzahl an Themen. Pandemiebedingt beschleunigen sich zum Beispiel auch im Gesundheitsbereich sehr rasch die Digitalisierungsprozesse. Es gilt, Trends frühzeitig zu erkennen und die richtigen Konsequenzen daraus abzuleiten.“

Hier ist die BERLIN-CHEMIE mit zahlreichen Angeboten anderen eine Länge voraus. Dabei ist die traditionelle Stärke des Unternehmens, die Bedürfnisse der Ärzte und Ärztinnen gut zu verstehen, ein strategischer Vorteil. So hat das Unternehmen zum Beispiel umfangreiche Erfahrungen in der digitalen Therapiebegleitung, ist stark in der Entwicklung innovativer digitaler Fortbildungen oder – ganz aktuell – unterstützt die Digitalisierung von Schulungsprogrammen für Menschen mit Diabetes oder Atemwegserkrankungen. „Mit diesem Know-how wollen wir auch künftig in einem veränderten Marktumfeld flexible, individuelle und attraktive Lösungen für Patientinnen, Patienten, Ärzte und Ärztinnen entwickeln und umsetzen“, betont Abel. „Die Pandemie hat der Digitalisierung einen riesigen Schub verliehen, darin liegen große Chancen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen.“ Diese Dynamik wolle man als Unternehmen nutzen, um mit digitalen Angeboten die Versorgung der Patienten und Patientinnen weiter zu verbessern.

Verstärkte Ausarbeitung digitaler Angebote

TheraKey®

Das digitale Therapiebegleitprogramm für Praxisteams und Menschen mit Diabetes unterstützt effektiv beim aktiven Management der Erkrankung. Ein spezielles Online-Trainingsprogramm coacht Betroffene mit COPD je nach Trainingszustand und Belastbarkeit und schlägt ihnen passende Übungen und Übungsfrequenzen vor. Vom neu integrierten TheraKey®-Kompass profitieren insbesondere Betroffene mit Erstdiagnose in den Indikationen Diabetes und COPD – ab Herbst 2021 wird das Angebot um den TheraKey®-Kompass Asthma erweitert.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

24/7-Diabetesmanagement mit dem neuen TheraKey®: Vorstellung des digitalen Therapiebegleiters bei der DiaTec am 29. Januar 2021

Erschienen am 13.01.2021Ärzte*innen schätzen es genauso wie Patienten*innen, und das seit vielen Jahren. Im vergangenen Herbst hat das digitale Therapiebegleitprogramm TheraKey® mit erweiterten Inhalten und neuem Design einen weiteren Meilenstein erreicht und unterstützt Ärzte*innen durch einen erweiterten Professionell-Bereich nun noch besser bei der Therapiebegleitung ihrer Patienten*innen mit Diabetes. Gleichzeitig erhalten Betroffene durch personalisierte Informationen, verbesserte Interaktivität und eine optimale Einbindung der Angehörigen wertvolle Unterstützung beim aktiven Management ihrer Erkrankung. Das gilt besonders für solche mit Erstdiagnose: Speziell für diese Zielgruppe ergänzt der neu integrierte Kompass in idealer Weise die Arbeit der Diabetesteams bis zur nächsten Gruppenschulung – und das 24/7, egal an welchem Ort.

Erschienen am 13.01.2021undefined

© Pixel-Shot - stock.adobe.com

Digitales Aktivprogramm „Mein Atem mein Weg“

Patienten und Patientinnen emotional abholen, zu mehr Bewegung motivieren und über ihre Erkrankung aufklären; das ist der Grundsatz der Initiative „Mein Atem, mein Weg“. Was vor Jahren als Präsenz-Wandertag begann, kann nun auch zu Pandemiezeiten in digitaler Form mit maßgeschneiderten Übungen für zu Hause durchgeführt werden.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

COPD: Online-Portal mit PneumoDigital Siegel der Deutschen Atemwegsliga ausgezeichnet

Erschienen am 13.11.2019Das Therakey® COPD-Portal wurde mit dem PneumoDigital Siegel der Deutschen Atemwegsliga ausgezeichnet. Das Onlineportal ist ansprechend und übersichtlich gestaltet und auch mit dem Smartphone gut zu bedienen, so die Beurteilung von PneumoDigital, einer Gruppe innerhalb der Deutschen Atemwegsliga, die dieses 2 Jahre gültige Gütesiegel an Apps und Internetangebote vergibt, die Patienten einen wertvollen Nutzen bringen.
Apps und Internetportale können COPD-Patienten bei einem aktiven Lebensstil unterstützen. Doch das Angebot und die Qualität sind für Betroffene oft unübersichtlich. PneumoDigital wurde 2018 gegründet mit dem Ziel, Apps und Onlineportale zu prüfen und den Nutzern so zu helfen, die Qualität und Vertrauenswürdigkeit von pneumologischen Digital-Angeboten besser einzuschätzen. Das Zentrum für Telematik und Telemedizin in Bochum (ZTG) nimmt die technische Überprüfung vor. Ein Expertenteam aus Lungenärzten und Patienten führt eine Bewertung aus unterschiedlichen Perspektiven durch.

Erschienen am 13.11.2019undefined

© drubig-photo / Fotolia.com

Zukunftsboard Digitalisierung (zd)

Mit dem zd will das Unternehmen dazu beitragen, den Digitalisierungsprozess in der Diabetologie aktiv voranzutreiben; dem zd gehören niedergelassene und klinisch tätige Diabetologen und Diabetologinnen, Experten und Expertinnen für Diabetestechnologie, Vertreter und Vertreterinnen von Krankenkassen und Betroffene an; das zd wird geleitet von Prof. Dr. Bernhard Kulzer, Bad Mergentheim. Das zd gibt jährlich den Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes (D.U.T) heraus, mit aktuellen Daten, Zahlen und Fakten sowie Informationsmaterialien zu aktuellen Fragen der Digitalisierung, die Ärzte und Ärztinnen in ihrer täglichen Praxis beschäftigen (Telemedizin, Apps, AID).

Weitere Angebote

  • Zertifizierte digitale Fortbildungen: z.B. DiaLect, diaXperts, dia:cussion
  • Digitale Content Hubs: zu COPD und Asthma mit monatlich wechselnden Themen rund um Atemwegserkrankungen
  • DiaChannel: regelmäßiger Newsletter für Diabetesteams, digitale Trends und aktuelle Themen aus dem Fachbereich Diabetes
  • CME-Webinar: z.B. „Pneumovisions“ für den Facharzt und „Berliner Luft“ für den Hausarzt
  • bytes4diabetes-Award: Förderung innovativer digitaler Lösungen durch Auslobung des bytes4diabetes-Förderpreises
  • Onlineseminar „Diabetesschulung per Video“: Unterstützung der Ärzte*innen bei konkreten coronabedingten Problemen in der täglichen Praxis durch konkrete Lösungen, z.B. für Diabetesberater und Diabetesberaterinnen

Quelle: Berlin-Chemie



Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Empathie und innovative Angebote in der Pandemie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.