Sonntag, 7. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

Empfehlung von kristallinem Glucosaminhemisulfat in der Gonarthrosetherapie

Wird Kniearthrose früh erkannt, kann mit einer nicht-medikamentösen Basisbehandlung schon viel zur Linderung der Beschwerden und Verbesserung der Lebensqualität der Patienten beigetragen werden. Zur Linderung der Symptome bei leichter bis mittelschwerer Arthrose steht mit dem kristallinen Glucosaminhemisulfat (dona®) eine wirksame und verträgliche medikamentöse Therapieoption zur Verfügung. Zu den aktuellen Leitlinien und den Vorteilen der Anwendung dieses Monopräparats mit Glucosaminhemisulfat in kristalliner Form gegenüber kombinierten Glucosaminpräparaten, sprachen Prof. Dr. Jean-Yves Reginster von der Universität Lüttich (Belgien) und Dr. Thomas Kausch, niedergelassener Orthopäde aus Köln, bei einem von Meda Pharma (A Mylan Company) unterstützten Symposium im Rahmen des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU)

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Empfehlung von kristallinem Glucosaminhemisulfat in der Gonarthrosetherapie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.