Donnerstag, 9. Februar 2023
Navigation öffnen
Medizin

Endpunkte in Phase-III-Studie mit Dupilumab bei Jugendlichen mit atopischer Dermatitis erreicht

In einer Phase-III-Zulassungsstudie zur Untersuchung von Dupilumab in der Behandlung jugendlicher Patienten (Alter: 12-17 Jahre) mit mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis wurden die primären und die wichtigsten sekundären Endpunkte erreicht. In dieser Studie wurden Ausprägungen des allgemeinen Krankheitsschweregrads, die Rückbildung der Hautläsionen, Juckreiz sowie bestimmte Maße der gesundheitsbezogenen Lebensqualität unter Dupilumab als Monotherapie signifikant verbessert. Dupilumab ist das erste und einzige Biologikum, das in dieser Patientenpopulation positive Ergebnisse gezeigt hat.
„Die mittelschwere bis schwere atopische Dermatitis kann für Jugendliche eine besonders große Belastung sein, da sie sich ausgerechnet in ihren prägenden Entwicklungsjahren mit nässenden Hautläsionen und nicht nachlassendem starken Juckreiz herumquälen müssen“, erklärte George D. Yancopoulos, M.D., Ph.D., Präsident und wissenschaftlicher Leiter von Regeneron. „Dupilumab blockiert den IL-4/IL-13-Signalweg, der, wie immer deutlicher zutage tritt, bei allergischen Entzündungen mit Typ-2-Immunreaktion eine zentrale Rolle spielt. Es liegt uns sehr am Herzen, das Potenzial von Dupilumab zur Behandlung verschiedenster entzündlicher Erkrankungen mit Typ-2-Immunreaktion zu untersuchen, bei denen noch ein hoher unerfüllter medizinischer Bedarf besteht. Dazu zählen beispielsweise atopische Dermatitis, Asthma, eosinophile Ösophagitis, Nasenpolypen, chronisch-obstruktive Lungenerkrankung und Lebensmittelallergien.“
Anzeige:
E-Health NL
 
Anzeige:
Talcid
Talcid

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Endpunkte in Phase-III-Studie mit Dupilumab bei Jugendlichen mit atopischer Dermatitis erreicht"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.