Freitag, 30. September 2022
Navigation öffnen
Medizin

Erhöhter Proteinumsatz trägt zur Entstehung der idiopathischen Lungenfibrose bei/ Hemmung des Proteasoms als möglicher Therapieansatz

Wissenschaftler des Comprehensive Pneumology Centers (CPC) am Helmholtz Zentrum München haben einen neuen Mechanismus aufgedeckt, der zur Entstehung von idiopathischer Lungenfibrose (IPF) beiträgt. Sie konnten zeigen, dass die pathologische Gewebeveränderung begleitet wird von einem gesteigerten Proteinumsatz durch die zentrale Proteinabbau-Maschinerie der Zelle - das Proteasom. Ihre Studie erschien jetzt im American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine.


Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Erhöhter Proteinumsatz trägt zur Entstehung der idiopathischen Lungenfibrose bei/ Hemmung des Proteasoms als möglicher Therapieansatz"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.