Freitag, 30. September 2022
Navigation öffnen
Medizin

ERS 2014: Besseres Management der idiopathischen Lungenfibrose sowie der COPD

"Heutzutage lässt sich sagen, dass Krebspatienten oft bessere Therapiemöglichkeiten und damit auch eine bessere Prognose haben als Patienten mit idiopathischer Lungenfibrose", sagte Prof. Ulrich Costabel, Essen. IPF sei eine Art "Alzheimer der Lunge", denn "das Phänomen des Honeycombing ist irreversibel, was eimal an Lungenfunktion verschwindet, kommt nicht wieder zurück, und einmal hospitalisierte Patienten mit akuten Exazerbationen haben eine 50%ige Mortalitätsrate", sagte Costabel. Er stellte die Daten der INPULSIS-Studien 1 und 2 (1) mit insgesamt 1.066 Patienten in 24 Ländern vor, die über 52 Wochen Nintedanib oral 150 mg oder Placebo zweimal täglich erhielten.


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"ERS 2014: Besseres Management der idiopathischen Lungenfibrose sowie der COPD"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.