Freitag, 30. September 2022
Navigation öffnen
Medizin

Fatale Folgeereignisse verhindern: Direkt nach Herzinfarkt konsequent LDL senken

Nach einem akuten Myokardinfarkt sind KHK-Patienten einem hohen Risiko für Folgeereignisse ausgesetzt (1). Im ersten Jahr ist die Gefahr eines weiteren Myokardinfarkts besonders hoch: Circa 50% der Folgeinfarkte treten bereits im Folgejahr nach dem Erstinfarkt auf (1). Deshalb ist die sofortige Sekundärprävention zur Vermeidung tödlicher Folgeereignisse bei Infarktpatienten entscheidend. Im Fokus steht dabei die konsequente Senkung des LDL-Cholesterins (2). Eine Kombinationstherapie wie Atorvastatin plus Ezetimib (Tioblis®) kann dabei eine geeignete Behandlungsoption darstellen, denn sie führt zu einer signifikant stärkeren LDL-Senkung gegenüber einer Statin-Monotherapie (3).

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Fatale Folgeereignisse verhindern: Direkt nach Herzinfarkt konsequent LDL senken"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.