Dienstag, 4. Oktober 2022
Navigation öffnen
Medizin

FDA-Zulassung: Ocrelizumab bei primär progredienter und schubförmiger MS

Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Association) hat jetzt die Zulassung für Ocrelizumab bei Multipler Sklerose (MS) erteilt (Handelsname in den USA Ocrevus®) (1). Der humanisierte monoklonale Antikörper ist das weltweit erste und bislang einzige Medikament, das für die Behandlung von Menschen mit primär progredienter Multipler Sklerose (PPMS) zugelassen wurde. Zugleich stellt Ocrevus® auch eine wichtige, neue Behandlungsoption für Menschen mit schubförmiger MS (RMS, Relapsing Multiple Sclerosis) dar. In Phase-III-Studien hatte Ocrelizumab gegenüber hochdosiertem Rebif® (Interferon beta-1a s.c.) bei Patienten mit RMS eine überlegene Wirksamkeit hinsichtlich zentraler Marker der Krankheitsaktivität gezeigt.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"FDA-Zulassung: Ocrelizumab bei primär progredienter und schubförmiger MS"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.