Mittwoch, 5. Oktober 2022
Navigation öffnen
Medizin

Forscher entdecken ein Zahlen-Gedächtnis bei Immunzellen

Immunwissenschaftler der Charité - Universitätsmedizin Berlin und des Deutschen Rheuma-Forschungszentrums haben nachgewiesen, dass sich eine einzelne Immunzelle merkt, welche Mengen eines bestimmten Botenstoffs sie produzieren soll. Diese Botenstoffe regulieren Immunantworten und Entzündungen. Damit können künftig möglicherweise gezielt erwünschte Immunreaktionen verstärkt und fehlgesteuerte Immunantworten abgeschwächt werden. Die Ergebnisse der Studie sind in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Immunity veröffentlicht.


Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Forscher entdecken ein Zahlen-Gedächtnis bei Immunzellen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.