Freitag, 30. September 2022
Navigation öffnen
Medizin

Fußballbundesliga-Studie: Laufen und gewinnen hängt zusammen

Die Sportökonome Dr. Daniel Weimar, Universität Duisburg-Essen (UDE), und Dr. Pamela Wicker, Sporthochschule Köln, haben für die Bundesliga untersucht, ob die durchschnittliche Laufleistung eines Teams tatsächlich den Erfolg beflügelt. Ihr Fazit: Je emsiger eine Elf, desto besser. Aber: Viel sprinten ist nicht immer gut. "Auch ein Kreisliga-Kicker kann so viel rennen wie Thomas Müller", erklärt Dr. Daniel Weimar, warum das Laufpensum gemessen wird. "Fleiß hängt nicht vom fußballerischen Talent ab. Umso erstaunlicher ist es, dass Laufwege-Statistiken kaum in die Trainerarbeit einfließen.“


Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Fußballbundesliga-Studie: Laufen und gewinnen hängt zusammen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.