Samstag, 8. Oktober 2022
Navigation öffnen
Medizin

Gelockerte Hüftgelenksprothesen: Biologischer Knochenaufbau statt Metall und Zement

Durch die neue Methode des „Impaction Grafting“ können ausgetauschte Hüftgelenksprothesen statt durch Zement in echter Knochenmasse befestigt werden. Auf dem Europäischen Orthopädiekongress (EFORT) in Berlin forderten Experten die breite Anwendung dieses neuen Verfahrens, weil es vor allem jüngeren Patienten die Möglichkeit eines weiteren, schonenden Prothesentausches offenhält – im Gegensatz zu den komplikationsträchtigen bisher gängigen Verfahren.

Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Gelockerte Hüftgelenksprothesen: Biologischer Knochenaufbau statt Metall und Zement"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.