Mittwoch, 29. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Uro Push
Uro Push
Medizin

HCV Genotyp 1, 4 und 6: Erste Phase-III-Daten mit Grazoprevir/Elbasvir vorgestellt: hohe Heilungsraten bei einer breiten Vielfalt von Patienten

Die einmal täglich einzunehmende Fixkombination aus dem NS3/4A-Proteasehemmer Grazoprevir (100 mg) und dem NS5A-Replikationskomplex-Hemmer Elbasvir (50 mg) wird derzeit in dem umfangreichen Phase-III-Studienprogramm C-EDGE bei Patienten mit einer chronischen Hepatitis-C-Virus-(HCV)-Infektion der Genotypen 1, 4 und 6 mit und ohne Zirrhose untersucht. Erste Ergebnisse wurden kürzlich auf der Jahrestagung der European Association for the Study of the Liver (EASL) in Wien vorgestellt und in der Fachzeitschrift  Annals of Internal Medicine veröffentlicht.

Anzeige:
Otezla
Otezla

Jeweils 95% der therapienaiven HCV-infizierten Patienten der C-EDGE TN-Studie (299 von 316 Patienten) und der therapienaiven HCV/HIV-koinfizierten Patienten der C-EDGE CO-INFXN-Studie (207/218) erreichten nach einer 12-wöchigen Therapie mit Grazoprevir/Elbasvir eine SVR12*. Vorbehandelte HCV-infizierte Patienten der C-EDGE TE-Studie erzielten mit einer 12-wöchigen Grazoprevir/Elbasvir-Therapie mit oder ohne Ribavirin eine SVR12-Rate von 94% (98/104) bzw. 92% (97/105). Vorbehandelte Patienten, die 16 Wochen lang behandelt wurden, erreichten eine SVR12-Rate von 97% (103/106) bzw. 92% (97/105).

"Hepatitis-C-Patienten mit Komorbiditäten und verschiedenen erfolglosen Vorbehandlungen stellen einen wesentlichen Teil der HCV-Population dar und benötigen zusätzliche neue Therapieoptionen", so Dr. Eric Lawitz, University of Texas, San Antonio/USA. "Diese wichtigen Studienergebnisse zeigen, dass mit einer einmal täglichen Einnahme einer Tablette Grazoprevir/Elbasvir konsistent hohe SVR12-Raten bei den untersuchten Patientengruppen erzielt wurden."


SVR12-Raten

Die C-EDGE TN-Studie

C-EDGE TN ist eine randomisierte, verblindete, Placebo-kontrollierte Studie, in der die Wirksamkeit und Verträglichkeit von 12 Wochen Grazoprevir/Elbasvir bei therapienaiven HCV-Patienten der Genotypen (GT) 1, 4 und 6 mit und ohne Zirrhose untersucht wird. Die Patienten erhielten randomisiert entweder eine sofortige Therapie mit Grazoprevir/Elbasvir für 12 Wochen oder zunächst 12 Wochen lang Placebo und nach einer 4-wöchigen Pause für weitere 12 Wochen unverblindet Grazoprevir/Elbasvir. Die primäre Wirksamkeitsanalyse schließt die Daten der Patienten des Therapiearmes mit Grazoprevir/Elbasvir oder Placebo über die ersten 12 Wochen ein. Von den 316 Patienten aus der Grazoprevir/Elbasvir-Gruppe waren 50% mit GT1a infiziert, 42 % mit GT1b, 6% mit GT4 und 3 % mit GT6. Insgesamt 22% der Patienten hatten eine Zirrhose.

Bei 13 Patienten (4 %) der Grazoprevir/Elbasvir-Gruppe trat ein virologisches Versagen auf (ein virologischer Durchbruch und 12 Relapser). Schwerwiegende unerwünschte Ereignisse wurden bei 9 (3 %) und 3 (3 %) der Patienten in der Grazoprevir/Elbasvir- bzw. Placebo-Gruppe berichtet; keines der Ereignisse wurde im Zusammenhang mit der Studienmedikation gesehen. Die häufigsten unerwünschten Ereignisse (>5 %) in der Grazoprevir/Elbasvir- und in der Placebo-Gruppe waren Kopfschmerzen (17% bzw. 18%), Müdigkeit (16% bzw. 17%), Übelkeit (9% bzw. 8%) und Arthralgie (jeweils 6%).

Die C-EDGE CO-INFXN-Studie

C-EDGE CO-INFXN ist eine unverblindete, einarmige Studie, in der die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Grazoprevir/Elbasvir bei therapienaiven Patienten mit oder ohne Zirrhose und chronischer HCV-Infektion der Genotypen 1, 4 oder 6 und HIV-Infektion untersucht wird. Von den 218 eingeschlossenen Patienten waren 66 % mit GT1a infiziert, 21 % mit GT1b oder einem anderen GT1, 13 % mit GT4 und 1 % mit GT6. Bei 16 % der Patienten wurde zu Studienbeginn eine Leberzirrhose diagnostiziert.

In dieser Studie trat bei sieben Patienten (3 %) ein virologisches Versagen auf (sechs Relapser und eine Reinfektion). Es wurden keine schwerwiegenden Nebenwirkungen berichtet. Die häufigsten unerwünschten Ereignisse (>5%) waren Müdigkeit (13%), Kopfschmerzen (12%) und Übelkeit (9%).  

Die C-EDGE TE-Studie

C-EDGE TE ist eine randomisierte Studie, in der die Wirksamkeit und Verträglichkeit von einmal täglich Grazoprevir/Elbasvir mit oder ohne Ribavirin (RBV zweimal täglich) bei vorbehandelten Patienten (vorherige Null Responder, partielle Responder oder Relapser unter peg-Interferon/RBV) mit chronischer HCV-Infektion der Genotypen 1, 4 und 6 mit oder ohne Zirrhose über 12 oder 16 Wochen untersucht wird.  

12-wöchige Therapiedauer

Von den 209 Patienten, die randomisiert dem 12-Wochen-Arm zugeordnet wurden, erhielten 105 Patienten Grazoprevir/Elbasvir (58% hatten GT1a, 33% GT1b oder andere GT1, 9% GT4 und 35% eine Zirrhose) und 104 Patienten Grazoprevir/Elbasvir plus Ribavirin (58% hatten GT1a, 28% GT1b oder andere GT1, 14% GT4 und 34 % eine Zirrhose).

In den beiden Armen trat jeweils bei sechs Patienten (je 6%) ein virologischer Relapse auf. Ein virologischer Durchbruch oder Rebound trat bei keinem der Patienten auf. Schwerwiegende unerwünschte Ereignisse wurden von 4 Patienten (4%) unter Grazoprevir/Elbasvir und von 3 Patienten (3 %) unter Grazoprevir/Elbasvir plus RBV berichtet. Die häufigsten unerwünschten Ereignisse (>10 %) waren Müdigkeit (19% bzw. 27%), Kopfschmerzen (21% bzw. 20 %) und Übelkeit (9% bzw. 14%).  

16-wöchige Therapie

Von den 211 Patienten, die 16 Wochen lang behandelt wurden, erhielten 105 Patienten Grazoprevir/Elbasvir (46% hatten GT1a, 46% GT1b oder andere GT1, 5% GT4, 4% GT6 und 36% eine Zirrhose) und 106 Patienten Grazoprevir/Elbasvir plus RBV (55% hatten GT1a, 36% GT1b oder andere GT1, 8% GT4, 2% GT6 und 35% eine Zirrhose).

Unter Grazopevir/Elbasvir trat bei 3 Patienten (3%) ein virologischer Durchbruch oder Rebound und bei 4 Patienten (4%) ein virologischer Relapse auf. Unter Grazoprevir/Elbasvir plus RBV wurde kein virologisches Versagen beobachtet. Schwerwiegende unerwünschte Ereignisse traten bei 3 Patienten (3%) im Grazoprevir/Elbasvir-Arm und bei 4 Patienten (4%) im Grazoprevir/Elbasvir plus EBV-Arm auf. Die häufigsten unerwünschten Ereignisse (>10%) waren Müdigkeit (16 % ohne RBV bzw. 30% mit RBV), Kopfschmerzen (jeweils 19%) und Übelkeit (4% bzw. 17 %).  

Das C-EDGE-Studienprogramm

C-EDGE ist ein Phase-III-Studienprogramm zur Prüfung der noch experimentellen HCV-Kombinationstherapie Grazoprevir/Elbasvir. Das Programm umfasst fünf Phase-III-Studien, an denen mehr als 1.700 Patienten in 25 Ländern teilnehmen. Die Studien untersuchen Grazoprevir/Elbasvir bei verschiedenen Genotypen (GT1, 4 und 6) und in verschiedenen, schwer zu behandelnden Patientenpopulationen, darunter vorbehandelte Patienten, Patienten mit Zirrhose, HIV/HCV-Koinfektion, fortgeschrittener Nierenerkrankung und erblich bedingter Bluterkrankung sowie Opioid-subsituierte Patienten.  

* SVR12 = anhaltendes virologisches Ansprechen 12 Wochen nach Ende der Therapie   (sustained virological response week 12)

 

Quelle: MSD

Literatur:

Zeuzem S et al.; Grazoprevir–Elbasvir Combination Therapy for Treatment-Naïve Cirrhotic and Noncirrhotic Patients with Chronic HCV Genotype 1, 4, 6 Infection: A Randomized Trial. Ann Intern Med. Published online 24 April 2015 doi:10.7326/M15-0785  

Kwo P et al.; Efficacy and Safety of Grazoprevir/Elbasvir +/- RBV for 12 Weeks in Patients with HCV G1 or G4 Infection who previously failed Peginterferon/RBV: C-EDGE Treatment-Experienced Trial. Journal of Hepatology 2015; 62: 263-864. P0886.  

Rockstroh J et al.; C-EDGE Co-Infected: Phase 3 Study of Grazoprevir/Elbasvir in Patients with HCV/HIV. Journal of Hepatology 2015; 60: 263-864. P0887.


Anzeige:
Medicalcloud
Medicalcloud
 

Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"HCV Genotyp 1, 4 und 6: Erste Phase-III-Daten mit Grazoprevir/Elbasvir vorgestellt: hohe Heilungsraten bei einer breiten Vielfalt von Patienten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.