Mittwoch, 17. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

Helicobacter pylori-Eradikation: Zusätzliche Therapie mit hochdosierten Lactobazillen steigert den Behandlungserfolg

Appetitlosigkeit, Magenschmerzen, Völlegefühl: Hinter solchen Beschwerden steckt oft eine Magenschleimhautentzündung. Knapp sieben Millionen Deutsche sind davon jährlich betroffen. Häufigster Auslöser ist der Magenkeim Helicobacter pylori. Eine Studie von Canducci et al. (1) zeigte: Wird die klassische Tripletherapie aus zwei Antibiotika und einem Magensäureblocker durch hochdosierte Lactobazillen (Lacteol®) begleitet, steigert dies signifikant die Eradikationsrate von 72 auf 88%.


Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Helicobacter pylori-Eradikation: Zusätzliche Therapie mit hochdosierten Lactobazillen steigert den Behandlungserfolg"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.