Mittwoch, 5. Oktober 2022
Navigation öffnen
Medizin

Herzinfarkt: T-Zellen-Bildung in mediastinalen Lymphknoten

Herzinfarkt: T-Zellen-Bildung in mediastinalen Lymphknoten
© psdesign1 - stock.adobe.com
Ein Protein, das für die Bildung der heilungsfördernden T-Zellen nach einem Herzinfarkt verantwortlich ist, wurde identifiziert. Von den mediastinalen Lymphknoten, wo die T-Zellen gebildet werden, wandern diese ins Herz, wo sie die frühe Heilung des geschädigten Herzmuskelgewebes unterstützen. Eine Verbindung zwischen der Größe des Infarkts, der Größe der Lymphknoten, der Menge der T-Zellen und der Regeneration des Herzens konnte ebenfalls gezeigt werden: Je schwerer der Infarkt, desto größer die Lymphknoten und desto besser die Heilung.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Herzinfarkt: T-Zellen-Bildung in mediastinalen Lymphknoten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.