Dienstag, 28. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Novavax
Novavax
 
Medizin

Herzinsuffizienz: Phase-III-Studie zu Relaxin-Rezeptor-Agonist erreicht primäre Endpunkte nicht

Aktuell gibt es neue Informationen über die Ergebnisse der globalen Phase-III-Studie RELAX-AHF-2. Die Studie untersuchte die Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit von RLX030 (Serelaxin) bei der Behandlung von Patienten mit akuter Herzinsuffizienz (AHF). Die RELAX-AHF-2-Studie hat die primären Endpunkte (Reduktion kardiovaskulärer Mortalität in den ersten 180 Tagen und eine Verringerung des Ereignisses „Worsening Heart Failure“ (erneute Verschlechterung bei initial stabilisierten Patienten im Krankenhaus) in den ersten fünf Tagen) nicht erreicht. RLX030 wurde dabei zusätzlich zur AHF-Standard-Therapie verabreicht.
Anzeige:
Medicalcloud
Medicalcloud
 
“Wir sind enttäuscht, dass die Studie für RLX030 nicht die erwartete Wirksamkeit bei akuter Herzinsuffizienz nachweisen konnte – insbesondere vor dem Hintergrund, dass es für diese Indikation einen dringenden Bedarf an neuen Behandlungen gibt”, sagt Prof. Dr. Lothar Färber, Medizinischer Direktor der Novartis Pharma GmbH.

„Wir werden nun die Daten der Studie eingehend analysieren und auf dieser Basis eine Entscheidung zum weiteren Entwicklungsprogramm treffen. Novartis sieht es weiterhin als seine Aufgabe, das Leben kardiovaskulär erkrankter Patienten zu verbessern und zu verlängern. Daher wird das Unternehmen auch in Zukunft in die Forschung in diesem Bereich investieren.“
 

Quelle: Novartis


Anzeige:
Otezla
Otezla

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Herzinsuffizienz: Phase-III-Studie zu Relaxin-Rezeptor-Agonist erreicht primäre Endpunkte nicht"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.