Mittwoch, 17. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

HIV: Kombinationstherapie ermöglicht Verzicht auf tägliche Medikamenteneinnahme

HIV: Kombinationstherapie ermöglicht Verzicht auf tägliche Medikamenteneinnahme
© Ezume Images - stock.adobe.com
Ab dem 01. Mai 2021 steht die erste langwirksame Injektionstherapie für virologisch supprimierte Menschen mit HIV-1 in Deutschland zur Verfügung (1-4 ). Die Kombinationstherapie aus Rilpivirin-Depot-Injektionssuspension (REKAMBYS®) und Cabotegravir-Depot-Injektionssuspension (VOCABRIA®) wird alle 2 Monate injiziert – statt einer bisher notwendigen täglichen Tabletteneinnahme (1-4).

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"HIV: Kombinationstherapie ermöglicht Verzicht auf tägliche Medikamenteneinnahme"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.