Samstag, 25. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Uro Push
Uro Push
Medizin

HIV-Forschung: MSD lizensiert 2 Wirkstoffkandidaten und initiiert Phase-II-Studie mit MK-1439

MSD hat Lizenzvereinbarungen zu zwei in Entwicklung befindlichen HIV-Wirkstoffkandidaten abgeschlossen. Darüber hinaus kündigte das Unternehmen den Beginn einer Phase-II-Studie zu seinem Prüfpräparat MK-1439 an, einem nichtnukleosidischen Reverse-Transkriptase-Inhibitor der nächsten Generation.

Anzeige:
Prevenar
Prevenar

MSD hat mit dem US-amerikanischen Unternehmen Chimerix Inc., das derzeit einen oralen nukleosidischen Reverse-Transkriptase-Inhibitor (NRTI) mit der Bezeichnung CMX157 in Phase I untersucht, eine Vereinbarung abgeschlossen, nach der MSD die exklusiven globalen Lizenzrechte für die Entwicklung und Vermarktung von CMX157 erhält. Auch mit dem japanischen Unternehmen Yamasa Corporation ist MSD eine Kooperation eingegangen, um einen neuen NRTI mit der Bezeichnung EFdA (4'-Ethynyl-2-Fluoro-2'-Deoxyadenosin) zu entwickeln, der in sich präklinischen Studien befindet und antivirale Aktivität gegen hochresistente HIV-Stämme gezeigt hat. Im Rahmen dieser Vereinbarung erhält MSD die exklusiven weltweiten Lizenzrechte der Substanz, die in einer Kooperation von Dr. Hiroaki Mitsuya und seiner Gruppe am AIDS-Forschungszentrums der Universität von Kumamoto in Japan entdeckt wurde.

Des Weiteren kündigte MSD an, im September eine Dosisfindungsstudie der Phase-IIb zu initiieren, in der die Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit der intern entwickelten Substanz MK-1439 bei HIV-positiven, nicht vorbehandelten Patienten, im Vergleich zu Efavirenz untersucht wird. Beide Substanzen werden in der Studie in Kombination mit Truvada verabreicht. http://clinicaltrials.gov/ unter der Identifier-Nummer NCT01632345.

MSD engagiert sich seit mehr als zwei Jahrzehnten im Kampf gegen HIV/AIDS. Im Jahr 1988 lieferten Forscher von MSD als erste den Nachweis, dass die Hemmung der viralen Protease die Replikation des HI-Virus verhindert. Im Jahr darauf veröffentlichten die Wissenschaftler von MSD die erste Kristallstruktur der HIV-Protease. Jahre später waren Forscher von MSD die ersten, denen die Hemmung der HIV-Integrase in vitro und in vivo gelang. Derzeit arbeitet MSD in der HIV-Forschung an mindestens fünf unterschiedlichen Zielstrukturen und prüft mehrere Substanzen im Entwicklungsstadium. Seit die ersten Substanzen zur Behandlung von HIV zur Verfügung standen, hat MSD sich dafür eingesetzt, den Zugang der Patienten zu diesen Medikamenten zu verbessern und ist entsprechende Partnerschaften dafür eingegangen.

Quelle: MSD



Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"HIV-Forschung: MSD lizensiert 2 Wirkstoffkandidaten und initiiert Phase-II-Studie mit MK-1439"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.