Samstag, 13. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

Hohe Adhärenz von VHF-Patienten unter Dabigatran

Dabigatran-Patienten mit neu diagnostiziertem nicht valvulärem Vorhofflimmern (VHF) zeigen eine hohe Therapie-Adhärenz – das belegt eine Analyse des GLORIA™-AF-Registers (1). Die Wahrscheinlichkeit für eine andauernde Antikoagulation betrug bei Dabigatran (Pradaxa®)-Patienten nach einem Jahr 76,6%. Nach zwei Jahren lagen die Werte noch bei 69,2%. Die neuen Daten der von Boehringer Ingelheim unterstützten Studie wurden im Rahmen des Kongresses der American Society of Hematology (ASH) in San Diego, Kalifornien, präsentiert.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hohe Adhärenz von VHF-Patienten unter Dabigatran"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.