Samstag, 13. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

Hormonelle Kontrazeptiva: Mehrheit der Anwenderinnen weisen unzureichenden Vitamin-D-Spiegel auf

Die Post-hoc-Analyse (1) einer randomisierten offenen klinischen Studie (2) zum Vitamin-D-Status bei Anwenderinnen hormoneller Kontrazeptiva (HK) zeigt, dass die bislang übliche Blutuntersuchung (Messung des Gesamt-25(OH)D)) bei Frauen, die HK anwenden, zu einer Überschätzung des Vitamin-D-Status führen könnte.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hormonelle Kontrazeptiva: Mehrheit der Anwenderinnen weisen unzureichenden Vitamin-D-Spiegel auf"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.