Sonntag, 26. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Novavax
Novavax
 
Medizin

Hypertonie: Zinkmangel als ein Auslöser im Mausmodell nachgewiesen

Zinkmangel ist eine häufige Komorbidität vieler chronischer Erkrankungen. Ob Zinkmangel alleine ausreicht, um den Blutdruck zu verändern, ist unbekannt. Um die Rolle von Zink bei der Blutdruckregulation zu untersuchen, wurden erwachsenen Mäusen eine Zink-adäquate oder Zink-arme Diät verabreicht. Eine Untergruppe von Mäusen mit Zinkmangel wurde entweder in eine Zink-adäquate Diät zurückgeführt oder mit Hydrochlorothiazid (HCTZ), einem Natriumchlorid-Cotransporter-Inhibitor (NCC), behandelt.
Anzeige:
Prevenar
Prevenar
Um intrazelluläres Zink in vitro zu reduzieren, wurden distal gewundene Tubuluszellen von Mäusen in TPEN-haltigem Medium (Zink + Chelator) kultiviert. Um intrazelluläres Zink aufzufüllen, wurden TPEN-exponierte Zellen in Zink-supplementiertem Medium kultiviert. Die Ergebnisse zeigen, dass Zinkmangel eine 2-phasige Blutdruck-Reaktion fördert, die durch Episoden mit hohem Blutdruck gekennzeichnet ist. Der Blutdruck-Anstieg wurde von einer verringerten renalen Natrium-Ausscheidung und einer NCC-Hochregulierung begleitet. Diese Effekte wurden bei Zink-armen Mäusen umgekehrt. Ebenso stimulierte das HCTZ die Natriurese und kehrte den Blutdruck-Anstieg um. In vitro erhöhte der Zink-Abbau die NCC-Expression. Darüber hinaus förderte TPEN die Lokalisierung von NCC-Oberflächen und die Natrium-Aufnahme.

Zink-Natrium-Kombination wirkt Blutdruck-senkend

Die Replikation von Zink hat die TPEN-Effekte auf NCC umgekehrt. Diese Daten führen zu folgenden Ergebnissen: Erstens trägt Zink in Kombination mit modulierender renaler Natrium-Handhabung zur Regulation des Blutdrucks bei. Zweitens verursacht Nieren-NCC Zinkmangel-induzierte Hypertonie. Drittens ist NCC ein Zink-regulierter Transporter, der mit Zinkmangel hochreguliert wird.

Diese Studie verknüpft die fehlregulierte Behandlung von Nieren mit Natrium mit der durch Zinkmangel-induzierten Hypertonie. Darüber hinaus wird NCC als ein neuer Mechanismus identifiziert, durch den Zink Blutdruck reguliert. Das Verständnis der Mechanismen der Zinkmangel-induzierten Blutdruck-Dysregulation kann wichtige therapeutische Auswirkungen auf die Hypertonie haben.

(Übersetzung sm)

Quelle: American Journal of Physiology



Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hypertonie: Zinkmangel als ein Auslöser im Mausmodell nachgewiesen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.