Dienstag, 27. September 2022
Navigation öffnen
Medizin

Idiopathische Lungenfibrose: Nintedanib überzeugt auch im Praxisalltag

„Wie lange muss ich dieses Medikament noch nehmen?“ – Eine Frage, mit der Ärzte, die chronisch kranke Patienten betreuen, häufig konfrontiert sind. Viele Patienten haben Schwierigkeiten, einer Therapie auf Dauer „treu“ zu bleiben. „Die idiopathische Lungenfibrose (IPF) ist eine Erkrankung, die dauerhaft behandelt werden muss. Daher ist es wichtig, dass die Therapie einfach und gut in den Alltag der Patienten integrierbar ist“, bestätigt Marianne Seiter, die als ILD-Nurse an der Thoraxklinik des Universitätsklinikums Heidelberg IPF-Patienten betreut. Durch eine Dauerbehandlung kann bei IPF-Patienten der Krankheitsverlauf gebremst werden. Jetzt zeigt sich auch im Praxisalltag, dass Nintedanib (OFEV®) bei Patienten mit IPF überzeugt.
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Idiopathische Lungenfibrose: Nintedanib überzeugt auch im Praxisalltag"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.