Montag, 5. Dezember 2022
Navigation öffnen
Medizin

Impfraten in Deutschland weiter rückläufig – vor allem bei Jugendlichen und Erwachsenen

Impfungen schützen wirksam und sicher gegen lebensbedrohliche Erkrankungen: Kleinkinder und Kinder durch die Grundimmunisierung, Jugendliche und Erwachsene durch Auffrischimpfungen, Senioren durch spezielle Impfungen etwa gegen Influenza- oder Pneumokokkeninfektionen. Impfungen haben auch eine soziale Dimension, konstatierte Dr. med. Klaus Schlüter, Executive Director, Impfstoffe bei MSD: „Durch den Herdenschutz sind auch Ungeimpfte geschützt, Impfungen dienen also nicht nur dem Eigenschutz, sie sind auch eine gesellschaftliche Verpflichtung.“ Voraussetzung für einen Herdenschutz sind allerdings hohe Impfraten – die trotz eines umfassenden Impfkalenders in Deutschland jedoch nicht erreicht werden. Zwar sind die Impfraten für die Grundimmunisierung durch die gute Organisation im Kleinkindalter hoch, bei Jugendlichen und Erwachsenen sind sie dagegen unzureichend und sogar rückläufig, wie Daten des Robert Koch Instituts (RKI) zeigen.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Impfraten in Deutschland weiter rückläufig – vor allem bei Jugendlichen und Erwachsenen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.