Sonntag, 29. Januar 2023
Navigation öffnen
Medizin

Indikation Reizdarmsyndrom mit Obstipation: Frühe Nutzenbewertung für Linaclotid durch den G-BA abgeschlossen

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat entschieden, dass im Rahmen der frühen Nutzenbewertung ein Zusatznutzen für Linaclotid (Constella®) nicht belegt ist. Der G-BA folgt damit der Einschätzung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), das für Linaclotid in den Studiendaten keinen Beleg für einen Zusatznutzen gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie sah. Nach Ansicht von Almirall wird mit dieser Entscheidung nicht berücksichtigt, dass Linaclotid die einzige von der Europäischen Arzneimittel Agentur (EMA) zugelassene Therapie bei Reizdarmsyndrom mit Obstipation ist, die alle Symptome gleichzeitig verbessern kann.

Anzeige:
E-Health NL
 

Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Indikation Reizdarmsyndrom mit Obstipation: Frühe Nutzenbewertung für Linaclotid durch den G-BA abgeschlossen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.