Donnerstag, 18. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

KONKRET Preis 2021: Eine Auszeichnung herausragender Projekte

KONKRET Preis 2021: Eine Auszeichnung herausragender Projekte
©dehweh - stock.adobe.com
Moderiert von 3-fach-Olympiasieger Michael Groß fand am Freitag, den 9. Juli, erstmals die Verleihung des KONKRET Preises für innovative Versorgung der Lilly Deutschland Stiftung statt. Der erste Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und ging an das Projekt eNurse® der Unternehmung Gesundheit in Oberfranken. Den zweiten Preis und 5.000 Euro erhielt die Familienherberge Lebenswerk in Illingen-Schützingen, Baden-Württemberg. Der dritte Preis dotiert mit 3.000 Euro wurde dem Projekt DB Medibus der Deutschen Bahn AG verliehen. Die Gewinner des KONKRET Preises wurden aus zahlreichen Einreichungen von einer Jury von Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ausgewählt.
Mit dem KONKRET Preis werden herausragende Konzepte gewürdigt, die das Ziel haben, die Gesundheitsversorgung in Deutschland zu verbessern. Im Fokus stehen dabei Ansätze, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen, Veränderungsprozesse in der Gesellschaft aufgreifen, pragmatische Lösungen für diese anbieten und etwaige Versorgungsücken schließen.

Michael Groß: Impuls zum Thema Innovation

Das Thema Innovation griff auch Michael Groß in seinem Impulsvortrag zur Preisverleihung auf. „Kein Wandel ohne Innovation, keine Innovation ohne Wandel“, so der 3-fache Olympiasieger, mehrfache Welt- und Europameister im Schwimmen. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Veränderungsprozessen in Unternehmen und Organisationen. „Vieles, was wir aus Change-Prozessen in unternehmerischen Strukturen kennen, können wir auch auf andere gesellschaftliche Bereiche im Wandel, wie die medizinische Versorgung, sinnvoll übertragen.“

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2021: Versorgung von Schmerzpatienten flächendeckend sichern

Um Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, neben ihren beruflichen Verpflichtungen am Online-Kongress teilzunehmen, finden die Symposien und Seminare nachmittags bis abends statt.

Um Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, neben ihren beruflichen Verpflichtungen am Online-Kongress...

Es braucht innovative Versorgungskonzepte

Anne Janz, Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, begrüßte die Teilnehmer der KONKRET Preisverleihung. „Die Pandemie war in den letzten Monaten das dominierende Thema“, stellte die Staatssekretärin heraus. „Umso wichtiger ist es, dass der KONKRET Preis Gesundheitsversorgung mit ihren ganz unterschiedlichen Facetten wieder in den Fokus rückt. Die Gewinnerprojekte beeindrucken hier mit neuen Ideen und tatkräftiger Umsetzung.“

1. Gewinner: eNurse® / UGHO

Das Projekt eNurse® der Unternehmung Gesundheit in Oberfranken ist der 1. Gewinner des KONKRET Preises 2021. Die Laudatio hielt Dr. Isabella Erb-Herrmann, AOK Hessen. eNurse® hat es sich zur Aufgabe gemacht, Haus- und Fachärzte in den Landkreisen Hof und Wunsiedel sowie in der Stadt Hof zu entlasten. Diese Region ist stark vom demographischen Wandel betroffen. Patienten werden älter, Ärzte gehen in den Ruhestand und finden keine Nachfolger für ihre Landarztpraxen. „Wir haben gesehen, dass dringend etwas getan werden muss, um den Ärztemangel zu kompensieren“, erklärt Alexandra Eichner, Geschäftsführerin der Unternehmung Gesundheit Oberfranken. „Aus diesen Überlegungen ist unser Projekt eNurse® entstanden. Wir arbeiten eng mit Haus- und Fachärzten zusammen und übernehmen auf deren Anordnung die zeitintensiven Hausbesuche. Der KONKRET Preis ist für uns eine wichtige Auszeichnung für unser Projekt. Wir freuen uns sehr darüber.“ Das speziell geschulte nicht-ärztliche Personal von eNurse® kümmere sich um die Leistungen, die der Arzt delegieren kann, wie z. B. Blut abnehmen oder Verbände wechseln. Für die häufig multimorbiden älteren Patienten sei das eine Entlastung, wenn sie hierfür keine Arztpraxis aufsuchen müssen. Diagnostik und Therapie blieben dabei selbstverständlich in der Verantwortung des Arztes.

2. Gewinner: Familienherberge Lebensweg

Kaya Kinkel, Mitglied des Hessischen Landtags, Bündnis 90/Grüne, hielt für das zweite Gewinnerprojekt, die Familienherberge Lebensweg, die Laudatio. 2018 gestartet, in Süddeutschland bisher einzigartig, bietet die Einrichtung schwerstkranken und behinderten Kindern und deren Angehörigen eine liebevolle und bedarfsgerechte Familienauszeit unter dem Motto: „Unterstützung bieten. Freiraum schenken.“ In Deutschland leben nahezu 100.000 schwer mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihrer Erkrankung in vielen Fällen dauerhaft eine 24-Stunden-Betreuung benötigen. „In der Familienherberge stellen wir Familien mit schwerstkranken und behinderten Kindern ein pflegegerecht ausgestattetes Zuhause auf Zeit zur Verfügung. Betroffene Familien sollen 1-mal den Tag nach Lust und Laune frei gestalten können ohne die große Sorge der Pflege des Kindes“, erläutert Karin Eckstein, Gründerin der Familienherberge Lebensweg. „Der Alltag ist für diese Familien oft ohnehin schon belastend. Corona hat diese Situation noch mal zugespitzt. Umso mehr freut es uns, wenn wir sehen, dass die Familien bei uns zur Ruhe kommen und so wieder Kraft für den Alltag schöpfen können. Der KONKRET Preis ist für unsere Arbeit eine tolle Anerkennung.“ Wichtig sei, dass die Familien selbst entscheiden können, in welchem Umfang sie die Pflege ihres Kindes vom Pflegeteam übernehmen lassen. Die Familienherberge Lebenswerk arbeitet gemeinnützig.

3. Gewinner: DB Medibus

Der 3. Gewinner des KONKRET Preises ist das Projekt DB Medibus, zu dem Birgit Dembski, Mitglied des Vorstandes der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe, die Laudatio gehalten hat. Hier kommt der Arzt zum Patient: Der DB Medibus ist eine voll ausgestattete mobile Arztpraxis inklusive einer modernen IT-Infrastruktur, die telemedizinische Leistungen ermöglicht. „Der Hausarzt kann im DB Medibus zum Beispiel unkompliziert eine Zweitmeinung über Videochat von einem Facharzt anfragen und für die Kommunikation mit fremdsprachigen Patienten haben wir sogar eine Videodolmetsch- Software“, erläutert der Projektverantwortliche Felix Thielmann. „Dass dies nun ausgezeichnet wird, freut uns sehr.“ In ersten Pilotprojekten sei der DB Medibus zur mobilen Impfversorgung durch die Charité in Berlin zum Einsatz gekommen. Darüber hinaus auch für die Durchführung betrieblicher Gesundheitsuntersuchungen und für Gesundheitsinformationsveranstaltungen bundesweit in Werken des DB Konzerns sowie für die ärztliche Versorgung in Flüchtlingsunterkünften im Herzogtum Lauenburg.

Quelle: Lilly Deutschland Stiftung



Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"KONKRET Preis 2021: Eine Auszeichnung herausragender Projekte"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.