Donnerstag, 1. Dezember 2022
Navigation öffnen
Medizin

Der Weg des Malariaparasiten aus den Erythrozyten

Die Erreger der Malaria – einzellige Parasiten aus der Gattung Plasmodium – haben einen äußerst komplexen Lebenszyklus, der sich sowohl in der Stechmücke (Gattung Anopheles) als auch im Menschen abspielt. Dabei verläuft der Großteil des Lebenszyklus des Parasiten im Menschen intrazellulär, das heißt geschützt innerhalb der Wirtszelle. Nachdem die Mücke während einer Blutmahlzeit den Erreger in die Haut des Menschen injiziert, wandert dieser innerhalb von Minuten mit dem Blut in die Leber, wo er aktiv in Leberzellen eindringt und sich ungeschlechtlich vermehrt.

Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Der Weg des Malariaparasiten aus den Erythrozyten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.