Samstag, 25. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Novavax
Novavax
 
Medizin

Management der ADHS im Erwachsenenalter mit retardiertem Methylphenidat

Retardiertes Methylphenidat (MPH) ist Mittel der ersten Wahl in der medikamentösen Therapie der Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Medikinet® adult, das erste in Deutschland zugelassene MPH-Präparat für erwachsene ADHS-Patienten, hat sich inzwischen in der klinischen Praxis als sicheres und hoch wirksames Arzneimittel bewährt. Mit der Einführung von Medikinet® adult 50 mg und 60 mg erweitert MEDICE jetzt seine Produktpalette. Ab sofort verfügt der Iserlohner Arzneimittel-hersteller mit den sieben verschiedenen Wirkstärken über die breiteste Dosispalette aller MPH-Anbieter. Dies ermöglicht dem behandelnden Arzt eine individuelle, flexible und auf den jeweiligen Patienten abgestimmte medikamentöse Therapie.

Anzeige:
Otezla
Otezla

Eine ADHS-Therapie bei Erwachsenen ist gemäß Leitlinie (1) indiziert, wenn in mindestens einem Lebensbereich erhebliche Beeinträchtigungen bzw. leichte Beeinträchtigungen in mehreren Lebensbereichen bestehen und diese eindeutig auf die ADHS zurückgeführt werden können. Dabei stützt sich die Behandlung im Wesentlichen auf die drei Säulen Psychoedukation, Psychotherapie und Pharmakotherapie.

Mit retardiertem Methylphenidat steht eine effektive Option für die medikamentöse Therapie der adulten ADHS zur Verfügung. Es wurde 2011 als erstes MPH-Präparat in Deutschland zugelassen und hat seitdem seine Wirksamkeit bei vielen tausend Patienten unter Beweis gestellt. Medikinet® adult enthält sowohl schnell als auch verzögert freisetzendes MPH und ist ab sofort in sieben verschiedenen Dosisstärken erhältlich: 5, 10, 20, 30, 40, 50 und 60 mg. Diese breite, feinabgestufte Dosispalette von Medikinet® adult ermöglicht eine individuelle und flexible ADHS-Therapie von Anfang an.

Dauerhafte Symptomkontrolle durch die richtige Dosierung

Da das Ansprechen auf die Pharmakotherapie von Patient zu Patient variieren kann, lässt sich die optimale Dosis zur bestmöglichen Symptomreduktion nur durch eine sorgfältige Titration finden. Die laut Fachinformation empfohlene Initialdosis beträgt 10 mg täglich. Solange sich die ADHS-Symptome weiter verbessern und unerwünschte Wirkungen in einem tolerierbaren Rahmen bleiben, empfehlen Experten eine schrittweise Erhöhung der MPH-Dosis um 10 mg wöchentlich auf bis zu 1 mg/kg Körpergewicht. Die Tageshöchstdosis von 80 mg sollte jedoch nicht überschritten werden.

Medikinet® adult verfügt über eine patentgeschützte Galenik mit optimierter Bioverfügbarkeit. Die Kapseln bestehen zu jeweils 50% aus sofort freisetzendem und verzögert freisetzendem MPH. Plasmaspitzen und Reboundphänomene können durch diese spezielle Galenik vermieden und das Missbrauchspotenzial erheblich reduziert werden.
Die Kapsel wird zu oder nach einer Mahlzeit eingenommen, um eine ausreichend verlängerte Wirkung zu erlangen. Zudem hat eine Studie ergeben, dass die Bioverfügbarkeit von MPH höher ist, wenn der Wirkstoff zu oder nach einer Mahlzeit - z.B. morgens nach dem Frühstück - eingenommen wird.

Bei Einmalgabe verbessert retardiertes MPH die ADHS-Kernsymptomatik signifikant über bis zu 8 Stunden. Medikinet® adult ist zudem als einziges MPH-Präparat zur Therapie der adulten ADHS für die Zweimalgabe zugelassen. Für eine optimale Kontrolle der ADHS-Kernsymptomatik über den gesamten Tag hinweg ist somit eine Aufteilung der Tagesdosis möglich. Üblicherweise erfolgt die Einnahme von Medikinet® adult morgens und mittags im Abstand von ca. 6 Stunden. Medikinet® adult kann zum Festbetrag und ohne Aufzahlung verordnet werden.

(1) http://www.awmf.org/leitlinien/detail/anmeldung/1/ll/028-045.html

 

Quelle: Medice


Anzeige:
Medicalcloud
Medicalcloud
 

Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Management der ADHS im Erwachsenenalter mit retardiertem Methylphenidat"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.