Mittwoch, 29. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Uro Push
Uro Push
Medizin

Matchmaking-Technologie bietet Kranken ein soziales Netzwerk

Eine neue Plattform für Patienten will diese mit Menschen verbinden, die ähnliche gesundheitliche Probleme haben, wie sie selbst – und ihnen von Experten geprüfte Informationen über ihre Krankheit zur Verfügung stellen. Das letzte Woche gelaunchte soziale Netzwerk Curatio bedient sich künstlicher Intelligenz, um Kranken durch das Finden von Freunden und einer Gemeinschaft ein Stück Lebensqualität zurückzugeben.
Anzeige:
Clexane
Clexane
 
"Wenn du eine Krankheit hast oder dich von einem schlimmen, gesundheitsgefährdenden Vorfall erholst, kann es schwierig sein, Menschen zu finden, die wirklich verstehen was du gerade durchmachst", erklärt Lynda Brown-Ganzert, Gründerin von Curatio. Die Idee, ein soziales Netzwerk zu schaffen, kam ihr, als sie selbst mit einer problematischen Schwangerschaft zu kämpfen hatte – und es ihr schwer fiel, Frauen zu finden, die Ähnliches erlebt hatten.

Sozialer Rückhalt aus dem Netz

Studien zeigen, dass Menschen, die ohne sozialen Rückhalt auskommen müssen, ein um 50% höheres Sterberisiko haben und ihr Risiko für Herzkrankheiten um 29% erhöht ist. Darum setzt Curatio eine moderne Matchmaking-Technologie ein, um Menschen mit ähnlichen Krankheitsgeschichten miteinander zu verbinden.

"Curatio gibt jedem Menschen auf der Welt einen sicheren, privaten Platz, wo er oder sie Hürden, Triumphe und Tipps mit anderen teilen kann - für eine medizinische Unterstützung, die über das Verschreiben von Tabletten hinausgeht", freut sich Brown-Ganzert. Innerhalb der Plattform, auf die derzeit online oder über eine iOS-App zugegriffen werden kann, können die Patienten auch ihre Symptome tracken und mehr über ihre Krankheit und deren Behandlungsmöglichkeiten lernen.

Quelle: pte


Anzeige:
Otezla
Otezla

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Matchmaking-Technologie bietet Kranken ein soziales Netzwerk"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.