Sonntag, 27. November 2022
Navigation öffnen
Medizin

Menarini-Preis 2016: Verarbeitung von Essensreizen im Gehirn

Den Menarini-Preis erhält in diesem Jahr Priv.-Doz. Dr. med. Martin Heni vom Universitätsklinikum Tübingen. Der von der BERLIN-CHEMIE AG alljährlich gestiftete Preis wurde am 6. Mai 2016 im Rahmen des Diabetes-Kongresses in Berlin verliehen. Heni erforscht die Regulation der Nahrungsaufnahme und der daran beteiligten Hormone, wie z.B. Insulin und Glukagon. Im Rahmen seiner Forschungsprojekte entdeckte der 35-Jährige Mediziner Unterschiede zwischen schlanken und übergewichtigen Probanden bei der Verarbeitung von Essensreizen im Gehirn.


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Menarini-Preis 2016: Verarbeitung von Essensreizen im Gehirn"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.