Sonntag, 25. September 2022
Navigation öffnen
Medizin

Neue Daten zur frühzeitigen Diagnose und Behandlung der familiären Transthyretin-Amyloid-Polyneuropathie (TTR-FAP)

Auf dem ersten Kongress der European Academy of Neurology in Berlin stellte Pfizer neue Daten vor, die zu einem besseren Verständnis der familiären Transthyretin-Amyloid-Polyneuropathie (TTR-FAP) beitragen - eine seltene und letal verlaufende neurodegenerative Krankheit, von der schätzungsweise 10.000 Menschen betroffen sind (1). Da es sich bei der TTR-FAP um eine irreversible, progredient verlaufende Krankheit handelt, ist es wichtig, so früh wie möglich zu diagnostizieren und eine Behandlung einzuleiten (1,2).


Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Neue Daten zur frühzeitigen Diagnose und Behandlung der familiären Transthyretin-Amyloid-Polyneuropathie (TTR-FAP)"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.