Sonntag, 27. November 2022
Navigation öffnen
Medizin

Orale Antikoagulation: Vergleich zwischen DOAK-Therapie und VKA-Behandlung wirft Fragen auf

Dr. Elisabeth Nolde

Die direkten oralen Antikoagulantien (DOAKs) haben inzwischen die Vitamin-K-Antagonisten (VKA) in der Verordnungshäufigkeit überholt (1). Neuere Real-world-Daten zur Wirksamkeit sowie Sicherheit einer DOAK-Therapie bei Patienten mit Vorhofflimmern im Vergleich zur VKA-Behandlung erscheinen beachtenswert (2-4). So geben die Ergebnisse von 3 deutschen Real-Life-Studien keine eindeutigen Antworten auf wichtige Fragen – vielmehr werfen sie weitergehende Fragen auf.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Orale Antikoagulation: Vergleich zwischen DOAK-Therapie und VKA-Behandlung wirft Fragen auf "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.