Donnerstag, 30. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Atozet
Atozet
 
Medizin

PCSK9-Hemmer Evolocumab jetzt in Deutschland verfügbar

Ab sofort ist Repatha® (Evolocumab) - der weltweit erste in Europa zugelassene PCSK9 (Proproteinkonvertase Subtilisin/Kexin Typ 9)-Hemmer für Patienten mit Hypercholesterinämie und gemischter Dyslipidämie sowie homozygoter familiärer Hypercholesterinämie, die eine zusätzliche starke Senkung des LDL (Low-Density Lipoprotein)-Cholesterins benötigen (1) - in der Lauer-Taxe gelistet und damit auf dem deutschen Markt verfügbar. Für viele Patienten mit Hypercholesterinämie gibt es mit Repatha® nun eine neue Therapieoption, die helfen kann, ihre LDL-Cholesterin-Zielwerte zu erreichen.

Anzeige:
Point It
Point It
 

Für Patienten mit hohem kardiovaskulären Risiko stellt Repatha® eine dringend benötigte neue Therapieoption dar. Viele dieser Patienten weisen entweder aufgrund einer genetisch bedingten Erkrankung (der familiären Hypercholesterinämie) sehr hohe LDL-Cholesterin-Werte (≥200 mg/dl) auf oder können ihren Zielwert (<70 mg/dl bzw. <100 mg/dl) mit der maximal tolerierbaren Statin-Dosis nicht erreichen bzw. können Statine aufgrund von Nebenwirkungen nicht einnehmen. Repatha®, mit dem Wirkstoff Evolocumab, ist ein vollhumaner monoklonaler Antikörper und damit der erste zugelassene Vertreter einer neuen Substanzgruppe von PCSK9-Hemmern. Er hemmt das Protein PCSK9 und kann dadurch den LDL-Cholesterin-Spiegel effektiv senken (1,2).

Grundsätzlich gilt: Je niedriger das LDL-Cholesterin (LDL-C), desto geringer das kardiovaskuläre Risiko. Alleine in Deutschland kommt es durch kardiovaskuläre Erkrankungen jährlich zu ca. 353.000 Todesfällen. Trotz einer maximalen lipidsenkenden Therapie, z. B. mit Statinen, weisen deutschlandweit 173.000 Hochrisiko-Patienten einen LDL-Cholesterin-Wert von ≥160 mg/dl auf und liegen damit weit über der Empfehlung der ESC/EAS-Leitlinien (<70 mg/ld bzw. ≤100 mg/dl).5,6 Repatha® ist - zusätzlich zu diätetischer Therapie - für Erwachsene mit primärer Hypercholesterinämie (heterozygot familiär und nicht-familiär) oder gemischter Dyslipidämie zugelassen. Lässt sich bei diesen Patienten der LDL-Cholesterin-Zielwert mit der maximal tolerierbaren Statin-Dosis nicht erreichen, wird Repatha® in Kombination mit einem Statin (ggf. plus weiterer lipidsenkender Therapien) angewendet. Liegt bei den Patienten eine Statinintoleranz vor oder sind Statine kontraindiziert, kann Repatha® allein oder in Kombination mit anderen Lipidsenkern eingesetzt werden. Zudem umfasst die Zulassung die Behandlung von Erwachsenen und Jugendlichen ab zwölf Jahren mit einer homozygoten familiären Hypercholesterinämie, einer sehr seltenen und schweren Stoffwechselstörung. Repatha® wird bei diesen Patienten in Kombination mit anderen lipidsenkenden Therapien angewendet (1).

Zulassung jetzt auch durch die FDA

In den USA ist Evolocumab (Repatha™) am 27. August 2015 von der Food and Drug Administration (FDA) zugelassen worden und bereits im US-amerikanischen Markt verfügbar.

Quelle: Amgen

Literatur:

(1) Fachinformation Repatha®, Stand: Juli 2015
(2) Abifadel M, Varret M, Rabes JP, et al. Mutations in PCSK9 cause autosomal dominant hypercholesterolemia. Nat Genet. 2003;34:154-156


Anzeige:
Clexane
Clexane
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"PCSK9-Hemmer Evolocumab jetzt in Deutschland verfügbar"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.