Montag, 6. Februar 2023
Navigation öffnen
Medizin

Psoriasis: Durch Entfernung stigmatisierender Schuppen psychologische Krankheitslast lindern

Schuppige Hauterkrankungen können mit psychischen Belastungen einhergehen, besonders wenn die Schuppen an gut sichtbaren Stellen wie Kopf oder Händen auftreten. In diesen Fällen ist die Keratolyse eine erste Maßnahme zur Entfernung stigmatisierender Hautschuppen, so PD Dr. med. Arnd Jacobi, Hamburg, bei der 49. Tagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG)*. Klinische Studien und zahlreiche Fallstudien belegen die Wirksamkeit und Verträglichkeit der Wirkstoffkombination Dicaprylyl Carbonat/Dimeticone (LOYON®).
Anzeige:
E-Health NL
 
Anzeige:
Talcid
Talcid

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Psoriasis: Durch Entfernung stigmatisierender Schuppen psychologische Krankheitslast lindern"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.